Aktuelle Kampagne...

Tokata-LPSG RheinMain

Willkommen auf der Homepage von Tokata – LPSG RheinMain e. V., offizielles Chapter des Leonard Peltier Defense Offense Committees in Deutschland.
Weltweit finden zum Ende der Amtszeit Barak Obamas Bemühungen statt, eine Begnadigung Peltiers durch Obama zu erreichen. Hier in Deutschland sind in diesem Zusammenhang ebenfalls zahlreiche Aktionen in Planung. Dabei nimmt das Symposium „Free Peltier – Leonard Peltier und der Kampf der Native Americans“ eine besondere Bedeutung ein, werden hier doch an drei Tagen (7. – 9.Oktober 2016) in Heidelberg zahlreiche Beiträge zur Situation Peltiers und zur Lage der Native Americans Position beziehen. In Berlin wird es am 29.Oktober eine Kundgebung vor dem US-Generalkonsulat geben, in deren Verlauf ganz besonders auf Peltiers Situation hingewiesen wird. Weiter Aktionen sind in Planung. Leonard Peltier ist nun über 40 Jahre in Haft. Sein Gesundheitszustand ist weiterhin lebensbedrohlich. Es gilt nun alle Aktionsformen zu nutzen, um seine Begnadigung zu erreichen und um eine sofortige medizinische Behandlung in der Mayo – Klinik zu ermöglichen. Leonard Peltier, der am 12. September 2016 zweiundsiebzig Jahre alt wird, muss aus seinem Käfig, der außer seinem Bett 1 x 1,50m misst, in die Freiheit.
Daher: jeden Tag das Weiße Haus kontaktieren:

Briefe Präsident Barack Obama The White House, 1600 Pennsylvania Avenue NW Washington, DC 20500, U.S.A.
Anruf :Präsident Obama for Leonard Peltier: 202-456-1111.
Email Präsident Obama: http://www.whitehouse.gov/contact/submit-questions-and-comments. Twittert Präsident Obama: @POTUS.

Geht auf http://www.bop.gov/inmates/concerns.jsp. Bezieht euch auf Leonard Peltier #89637-132 und USP Coleman I. Drückt eure Besorgnis über Leonards medizinische Behandlung aus, und lasst das Federal Bureau of Prisons wissen, dass die ganze Welt beobachtet was mit Leonard geschieht. Wir fordern, das Leonard die best mögliche medizinische Behandlung bekommt und dies wäre in der Mayo Clinic, Rochester, MN.

Schreibt Leonard regelmäßig in den Knast:
LEONARD PELTIER #89637-132
USP COLEMAN I
U.S. PENITENTIARY
P.O. BOX 1033
COLEMAN, FL 33521
USA

Bestellt unsere aktualisierten neuen Postkarten ans Weiße Haus kostenlos (Spenden erwünscht) und schickt sie in Massen ab.

Auch das im März 2016 erschienene Buch „Ein Leben für die Freiheit – Leonard Peltier und der indianische Widerstand“ ist ein Teil der weltweit laufenden Kampagne und ist derzeit noch (!) erhältlich, ca. 420 Seiten + 40 Seiten Fotos + DVD mit 2 Std. Filmmaterial. Autoren: Michael Koch/Michael Schiffmann. Herausgeber: Tokata – LPSG RheinMain. TraumFänger Verlag. 24,50€. Bestellen unter: lpsgrheinmain@aol.com. Eine Lesetour startet am 10.9.2016 durch verschiedene deutsche Städte.

Radio Corax – Interview zu Standing Rock und Links zum Beitrag „heute +“ und zur Frankfurt-Aktion

7. Dezember 2016

RADIO CORAX/Halle hat gestern,6.12.2016, ein Interview mit Tokata-LPSG-Sprecher Michael Koch zur Einschätzung der aktuellen Entwicklung um die DAPL ausgestrahlt. Den Link zu dieser Sendung demnächst auf dieser Website und auf unserer Facebook-Seite

und hier noch ein Nachrichtenlink von heute +

https://downloadzdf-a.akamaihd.net/mp4/zdf/16/12/161205_heuteplus_hep/1/161205_heuteplus_hep_476k_p9v13.mp4

und zur Frankfurt-Aktion

http://de.indymedia.org/node/11309

20286

15289189_1739734573017779_7641315004900196293_o

Klein aber fein: die Frankfurter Aktion gegen die DAPL und gegen Kredite durch die Deutsche Bank an Pipelinebau-Subunternehmen

5. Dezember 2016

Es waren nicht viele, die am Montagabend sich vor dem Deutsche Bank Hochhaus in Frankfurt aus Protest gegen die DAPL und die deutschen Kreditgeber versammelten. Doch sie kamen aus allen Teilen Deutschlands. Zwei Dutzend Personen aus Baden Baden, Minden, Osnabrück, Marburg, Giessen, Bad Homburg, Frankfurt am Main, Darmstadt, Seligenstadt …., die zwei Stunden  in Kälte und leichtem Schneerieseln ausharrten. Mit Livemusik, Reden, Film- und Diabeiträgen auf Leinwand, ausschnittweiser Lesung aus „Ein Leben für die Freiheit – Leonard Peltier und der indianische Widerstand“ protestierten sie gegen Pipelinebau, anhaltende Kolonialisierung der Native Americans und gegen die Unterstützung des Bauvorhabens durch die Deutsche Bank und andere Bankinstitute. Flugblätter wurden von den Passanten erfreulicherweise mit großer Neugier entgegen genommen – auch von Bankbediensteten.

An dieser Stelle allen anwesenden Unterstützern unser großer Dank.  Wir waren nicht viele, aber von großer Qualität. Viele haben lange Fahrzeiten auf sich genommen, Unkosten, Urlaubstage – das war Solidarität pur.

Wird Leonard Peltier operiert???

5. Dezember 2016

Leonard Peltier soll bald möglichst sich einer Prostataoperation unterziehen. Seit 5 Jahren leidet Peltier an Symptomen, die Prostatakrebs ähneln. Lange Zeit wurden ihm medizinische Untersuchungen und Behandlungen verweigert. Dann wurden Untersuchungsergebnisse nicht umfassend bekannt gegeben. Hier nun Leonards aktuelles Statement zur eigenen Gesundheitsituation:
December 5, 2016
 
Greetings my friends and relatives,
 
Early this morning I was taken out of my cell in chains and taken to the infirmary where I was told to wait, sitting up in a chair which was very uncomfortable.
 
After about an hour an outside doctor came in and talked to me. He said that they need to do surgery on my prostate right away. As you know I have been complaining about prostate symptoms for years. He described what is usually a very long and painful recovery period, but then said that he does a new procedure that is much less difficult.
 
I do not know when or where this will take place. All I know is that he said it has to be done ASAP.
 
I would like to thank all of my friends who reached out to ask that my health issues be addressed I believe that without that help I would not be seeing an outside doctor now.
 
I will ask that people keep me in their prayers going forward.
 
I will try to let someone know as soon as I hear more if there is time.
 
Doksha,
 
Leonard Peltier

 

Bau der DAPL gestoppt, Campräumung abgesagt

5. Dezember 2016

liebe Unterstützer*innen, Mitkämpfer*innen
kurz nach dem heftige Schneestürme über Nord Dakota tobten, sich in Helikopter Scharfschützen postierten, neben den hunderten Veteranen sich eine Gruppe von weiteren 4000 Vets Richtung Standing Rock aufmachten um dort als lebendes Schild die Protectors zu schützen, hat Obama für Atemluft gesorgt. Der Weiterbau und die Räumung des Camps sind vorerst gestoppt. Natürlich wird die reaktionäre Trumpregierung dies aufheben wollen, doch erst einmal ei Etappensieg. Wir freuen uns mit unseren brothers and re-sisters in den USA. Unsere Aktion in Frankfurt und weitere Aktionen finden aber statt. Keine Atempause den beteiligten Banken, keine Atempause den Konzernen, keine Atempause der neuen Regierung
stopp DAPL
free Leonard Peltier

Montag, 5.12.2016 – Mahnwache vor Deutscher Bank in Frankfurt gegen Dakota Access Oil Pipeline

4. Dezember 2016

Morgen soll eines der Hauptcamps gegen die Dakota Access Pipeline geräumt werden. Tausende indigener „Protectors of human rights, indigenous rights and water“ sind vor Ort und auf dem Weg. Eine non-native Unterstützerbewegung aus allen Teilen der USA und Kanada, Indigene aus allen Kontinenten, Ärzte au Kuba, Menschenrechtsbeobachter aus Genf, Amnesty International, Aktivist*innen von Black Lives Matter, Veteranen des Vietnam-, Afghanistan- und Irakkriegs bilden ein Schutzschild gegen die militarisierte Polizei. Erste europäische Kreditgeber für die Pipeline haben ihre Kreditzusage revidiert (Norwegen). Was ist mit der Deutschen Bank?
Am Montag, den 5.12.2016 findet zwischen 16:00 und 18:00 die etwas andere Mahnwache vor den twin towers der Deutschen Bank, Taunusanlage 12, Frankfurt am Main (nahe Alte Oper) statt. Bei regenfreiem Wetter werden wir Film- und Slideshows zum Thema zeigen, Songs präsentieren und aus aktuellem Anlass auch aus dem Schlusskapitel des Buches „Ein Leben für die Freiheit – Leonard Peltier und der indianische Widerstand“  Passagen zu den Protesten gegen Fracking und die Keystone XL – Pipeline lesen. Es gibt Unterschriftenlisten, Redebeiträge – kurz der Gehweg vor der Bank gehört uns und dem Protest gegen die Pipeline und die gegen die Kreditbeteiligung der DB als auch der Bayern LB.  Polizeiliche Auflage ist es, nicht das Privatgelände der Bank zu betreten und die Fahrbahn der Mainzer Landstr. frei zu halten – wir sollten dies respektieren.

Weiterlesen »

Stellungnahme Leonard Peltiers zu Standing Rock und seiner eigenen Situation

3. Dezember 2016

Greetings my relatives,

Here we are again. This time the year is 2016. It has been more than 41 years since I last walked free and was able to see the sun rise and sit and feel the earth beneath my feet. I know there have been more changes then I can even imagine out there.

But I do know that there is a struggle taking place as to whether this country will move on to a more sustainable way of life. This is something we wanted to have happen back in the seventies.

I watch the events at Standing Rock with both pride and sorrow. Pride that our people and their allies are standing up and putting their lives on the line for the coming generations, not because they want to but because they have to. They are right to stand up in a peaceful way. It is the greatest gathering of our people in history and has made us more connected than ever before. We need to support each other as we make our way in these times.

Water is life and we cannot leave this issue for our children and grandchildren to deal with when things are far worse for the natural world then they are now. Weiterlesen »

Online-Petitionen zu Leonard Peltier & Standing Rock

3. Dezember 2016

bitte teilnehmen. Hier die Links:

Leonard Peltier (Amnesty International)

http://act.amnestyusa.org/ea-action/action?ea.client.id=1839&ea.campaign.id=27118     

 

Standing Rock/Dakota Access Oil Pipeline (American Civil Liberty Union)

https://ssl.capwiz.com/aclu-action/mail/oneclick_compose/?alertid=74390626

Halle/Saale: 3.12.2016 Leseabend zu Leonard Peltier, Standing Rock und indigenen Widerstand

3. Dezember 2016

…und der dritte Leseabend dieser Woche, nun in Halle/Saale.

Ort: Theatrale, Waisenhausstr. 2, Halle

Termin/Zeit:  3.12.2016   19:00 Uhr

Eintritt frei

Deutsche Bank und Bayern LB erhalten Post und Besuch

3. Dezember 2016

Am 1.12.2016 hat die Gesellschaft für bedrohte Völker und am 2.12.2016 hat Tokata-LPSG RheinMain jeweils einenausführlichen Brief an die Spitze der Deutschen Bank und der Bayern LB geschickt. Fazit: die Bankinstitute sollen ihre Kreditzusagen für Firmen, die am Dakota Access Pipeline – Geschäft beteiligt sind zurückziehen.

Anbei der Text unseres Vereins. Und nicht vergessen: 5.12.2016 ab 16:00 Uhr bis ca. 18:00 Mahnwache vor der Deutschen Bank Zentrale in Frankfurt am Main, Taunusanlage 12.

Weiterlesen »

Radiobeitrag im Deutschlandfunk zu Standing Rock vom 30.11.2016 & TAZ – Beitrag 1.12.2016

1. Dezember 2016

hier also der Radiobeitrag des Deutschlandfunks zur Dakota Access Oil Pipeline vom 30.11.2016. Es tut sich was in deutschen Medien. Heute auch ein Artikel in der TAZ (endlich mal wieder). Allerdings zu Peltier schweigt sich die TAZ nach wie vor aus.

News aus Standing Rock – No Dakota Access Oil Pipeline

da3

Ältere »