Aktuelle Informationen

Willkommen auf der Homepage von Tokata – LPSG RheinMain e. V., offizielles Chapter des International Leonard Peltier Defense Offense Committees in Deutschland.

Für den indigenen politischen Gefangenen Leonard Peltier, der am 12.9.2019 75 Jahre alt wird, ist jedes weitere Jahr, jeder weitere Monat, jede weitere Woche, ja jeder weitere Tag anhaltender Inhaftierung ein Wettkampf zwischen Leben in Freiheit oder Tod im Knast. Nach der Begnadigungsablehnung durch den früheren US-Präsidenten Barak Obamah 2017 hat sich da nichts zum Positiven entwickelt. Der Antrag Peltiers vom Hochsicherheits-Knast Coleman/Florida in eine Anstalt mittlerer Sicherheitsstufe nach Wisconsin verlegt zu werden, wurde vom Federal Bureau of Prisons im März 2019 abgelehnt. Für den seit über 43 Jahren inhaftierten politischen Gefangenen bedeutet dies, weiterhin ist er weit von seinen Freunden, seiner Familie und seinen Verteidigern inhaftiert und weiterhin bleibt ihm die Behandlung in der Mayo-Klinik verwehrt. Es gibt immer noch keine adäquate medizinische Versorgung bezüglich seines Bauchaorta-Aneuyrismas. Peltier ist aufgrund permanenter Hüftschmerzen und Gehbeschwerden auf eine Gehhilfe angewiesen, wobei ihm seit September 2017  ein Rollstuhl zu Verfügung steht. Im gleichen Monat bekam er einen dreifachen Bypass im Herzbereich gelegt, eine Operation von der er sich gut erholt hat.  Es gibt seit 42 Jahren nichts, was die Festnahme, die Auslieferung aus Kanada 1976, die Verurteilung und die anhaltende Haft rechtfertigt. Aus unserer Sicht ist dieser Fall, seine Geschichte und der gesamte juristische und politische Umgang einer der größten weltweiten Justizskandale des 20. und 21. Jahrhunderts. Leonard Peltier braucht unsere anhaltende Unterstützung als tagtägliches Überlebensmittel.

Weiterlesen ›

8. Lesereise “Ein Leben für die Freiheit-Leonard Peltier und der indianische Widerstand” stoppt am 20.8.2019 in Nürnberg

Am Dienstag, den 20.8.2019 findet in Nürnberg der nächste Termin der 8. Vortrags- und Lesereise “Ein Leben für die Freiheit – Leonard Peltier und der indianische Widerstand” statt. Der Termin ist neu hinzugekommen und stand bislang noch nicht auf dem Lesereise-Kalender. Die bisherigen Termine fanden in Frankfurt, Seligenstadt und in Oglala (USA-Pine Ridge Reservation) statt. Nach der Nürnberger Veranstaltung geht es weiter am 4.9. und am 13.9. in Hamburg sowie Berlin.

Zur Nürnberger Veranstaltung anbei ein Link zum Text der Veranstalter. Und natürlich wird es auch wieder Bild-, Video- und Songbeiträgepassend zum Thema geben.

Wie jeden Monat findet auch im August die Anlaufstelle der Gefangenengewerkschaft mit veganem Essen für alle im Projekt31, An den Rampen 31, 90443 Nürnberg, statt. Dienstag, 20.08.2019 ab 18:30 Uhr

Mahnwache für Leonard Peltier, Mumia Abu-Jamal u.a. polit. Gefangene in den USA

Am Samstag, den 17.8.2019 findet die nächste Mahnwache für politische Gefangene in Frankfurt am Main statt. Treffpunkt gegenüber dem US-Generalkonsulat Giessener Str. 30, von 18 – 19 Uhr.

Presseerklärung: 5 Jahre monatliche Mahnwache für politische US-Langzeitgefangene in Frankfurt am Main

Seit August 2014 finden in Frankfurt am Main monatliche Mahnwachen für politische Langzeitgefangene in den USA statt. Veranstaltet werden diese regelmäßigen Aktionen von einem Bündnis unterschiedlichster Gruppen, die mit den Mahnwachen auf das Schicksal von Gefangenen wie zum Beispiel Mumia Abu-Jamal oder Leonard Peltier hinweisen wollen. Diese Gefangenen, die zum Teil über dreißig oder vierzig Jahre inhaftiert sind, stehen mit ihrer jeweiligen Geschichte für die Schicksale vieler weiterer politischer Häftlinge, deren Verurteilungen zum Teil auf sehr fragwürdige Prozessführungen zustande kamen und einer rechtsstaatlichen Überprüfung kaum standhalten würden.

Weiterlesen ›

Unterstützt den Kampf gegen die Trans Mountain Pipeline in Kanada

Nach dem die US-Investoren der Kinder Morgan Pipeline aufgrund der erwartbaren Proteste “kalte Füsse” bekamen, hat die kanadische Regierung unter ihrem smarten Premier Trudeau nun das Projekt zur nationalen kanadischen Angelegenheit erklärt, das Projekt abgekauft und treibt es mit Vehemenz voran. Dabei soll schweres Rohöl aus Alberta durch British Columbia per Pipeline transportiert werdern. An einigen Stellen der Pipelinestrecke haben First Nation Aktivist*innen Blockaden errichtet.

Weiterlesen ›

Leipzig und Berlin starten mit Auftaktveranstaltungen die Aktionswoche zu Peltiers 75. Geburtstagam 12.9.2019. Zuvor Mahnwache am 14.8.2019 in Leipzig und 17.8.2019 in Frankfurt/Main

Liebe Unterstützer, liebe Freunde!   Es ist wieder soweit: Für den kommenden Mittwoch, den 14. August, 18 Uhr – 19.30 Uhr, laden wir zur Mahnwache für den indigenen Bürgerrechtler Leonard Peltier am US-Generalkonsulat in Leipzig ein.Treffpunkt ist an der Ecke Wilhelm-Seyfferth-/Ecke Wächterstraße. Es ist seit Januar 2017 die 32. monatliche  Aktion an dieser Stelle.   Und die 33. ist schon in Planung. Denn der Langzeitgefangene sitzt seit 1976 im Gefängnis, unvorstellbare 43 Jahre und 6 Monate.

Weiterlesen ›

Ölmenge der Dakota Access Pipeline soll verdoppelt werden. Unterstützt die Kampagne der Lakota.

Obwohl bereits ein halbes Jahr nach Inbetriebnahme 11 Pipeline-Pannen bei der DAPL stattfanden, sollen nun täglich die beförderten Ölmengen verdoppelt werden.Unterstützen wir den Protest der Lakota.Unterschreibt die Petition, damit der weltweite Protest zur Kenntnis genommen wird. Außerdem werden für den Kampf der Lakota dringend auch Spenden benötigt.

https://www.lakotalaw.org/our-actions/dapl-hearing

In Memory Ingeborg “Ilchi” May-Steinhausen

Während unseres USA-/Kanada-Aufenthalts erreichte uns die traurige Nachricht vom Tod unseres langjährigen Vereinsmitgliedes Ingeborg „Ilchi“ May-Steinhausen. Ilchi unterstützte uns bereits in den Anfangsjahren, als wir noch unter dem Namen LEONARD PELTIER SUPPORT GROUP RheinMain als freie Initiative arbeiteten. Bei der Gründung des Vereins „TOKATA – Verein zur Unterstützung indianischer Jugend-, Kultur- und Menschenrechtsprojekte“ war sie Mitunterzeichnerin der Vereinssatzung. Als beide Gruppen fusionierten war sie ebenfalls engagiert dabei. Seit dieser Zeit war Ilchi stets engagiert dem Verein verbunden. Mit Ilchi verlieren wir aber auch eine sehr gute persönliche Freundin und eine ehrenamtliche Unterstützerin unserer Konzertveranstaltungen im Offenbacher KJK Sandgasse, für deren Bewerbung im Frankfurter Raum sie sich sehr einsetzte. Liebe Ilchi, have a save journey to the spirit world. Our love, good thoughts and prayers are with you.

Spenden übergeben

Im Rahmen unserer diesjährigen Bildungs- und Begegnungsreise in das indianische Amerika haben wir Spenden aus der Sommer-Spendenaktion 2019 sowie zusätzlich eingegangener zweckbestimmter Spenden u.a. an folgende Projekte/Organisationen entsprechend der Spender*innenwünsche übergeben können. Im Namen unseres Vereins aber vor allem im Namen der Projekte/Organisationen herzlichen Dank für Eure Unterstützung. Insgesamt haben uns Spenden in Höhe von über 3800,00 €  (1602,10 € Sommerspenden-Aktion,  über 2200,00  € weitere zweckbestimmte Spenden) erreicht:

Weiterlesen ›

Zweite Bildungs- und Begegnungsreise ins Land der Lakota beendet.

Wir hoffen, für die zehn Teilnehmer*innen waren dies ereignis- und erlebnisreise, informative und vielfältige Tage gewesen, die sie mit uns in Süd-Dakota, Nebraska, Wyoming und Montana verbrachten. Sieben der zehn Mitreisenden nutzten die Chance, uns noch in die Big Horn Mountains und in den Yellowstone Park zu begleiten.

Weiterlesen ›

17. Juli 2019: Mahnwache für Leonard Peltier, Mumia Abu-Jamal u.a. in Frankfurt am Main

Auch im Juli findet vor dem US-Generalkonsulat in Frankfurt am Main wieder die monatliche Mahnwache für US-amerikanische Langzeitgefangene wie Leonard Peltier, Mumia Abu-Jamal und Ana Belen Montes statt: 17. 7. 2019, 18:00 – 19:00 Uhr Giessener Str. 30, Frankfurt am Main.

Top