Dieser Bericht aus Leipzig macht Mut. Danke allen Beteiligten und ganz besonders den Organisator*innen unserer Vereinsgruppe im Raum Weißenfels, Halle, Leipzig.

In der altehrwürdigen Messestadt Leipzig wurde der 75. Geburtstag von Leonard Peltier gleich doppelt gefeiert. Zunächst hatten zwölf Schüler/innen am US-Generalkonsulat das Sagen. Im Rahmen eines Projektes der Ganztagsschule „Am Tierpark“ in Staßfurt hatten sie sich seit dem Ferienende mit dem politischen Langzeitgefangenen beschäftigt. Ihre Lehrerin erläuterte, in welcher Situation es vor 44 Jahren zu jener Schießerei von Oglala in Süddakota gekommen war und wie er nach zwei Freisprüchen von anderen Angeklagten letztlich als Bauernopfer herhalten musste.

(mehr …)

Einen Tag nach Leonard Peltiers 75. Geburtstag findet heute in Berlin der nächste Vortrag im Rahmen der 8. Lesereise “Ein Leben für die Freiheit” statt. Mit Unterstützung des Berliner Mumia-Bündnisses, ASNAI, der Roten Hilfe Berlin und dem Buchladen SCHWARZE RISSE wird Autor Michael Koch einen informativen Mix aus Lesung, Vortrag, Bildern, Songs und Videoszenen zu den Themen “Leonard Peltier und indigener Widerstand” präsentieren.

Berlin, 13.9.2019: 8. Lesereise “Ein Leben für die Freiheit-Leonard Peltier und der indianische Widerstand” heute im Mehringhof, Buchladen “Schwarze Risse”

Grüße aus Berlin, 12.9.2019 – Leonard Peltiers 75. Geburtstag

12.9.2019  Leipzig vor dem US-Generalkonsulat, Wilhelm-Seyfferth-Straße 4, ab 15 Uhr Mahnwache, Kundgebung, Livemusik

12.9.2019  Berlin vor der US-Botschaft, Pariser Platz, 18:00 Uhr Mahnwache

13.9.2019 Berlin, Buchhandlung Schwarze Risse, Mehringhof , Gneisenau Str. 2a, 20 Uhr Lesung & Vortrag „Ein Leben für die Freiheit – Leonard Peltier und der indianische Widerstand“ mit Autor Michael Koch    

14.9.2019 Berlin  Kundgebung und Livemusik vor der US-Botschaft, Pariser Platz, 15:00 Uhr

17.9.2019 Frankfurt am Main Mahnwache, Kundgebung, Lesung und Musik gegenüber dem US-Generalkonsulat, Giessener Str. 30, 18 – 19 Uhr

außerdem Presseartikel, Anzeigen usw. Schaut am 12.9. mal in die jungeWelt

Die 8. Lese-und Vortragsreise zum Buch “Ein Leben für die Freiheit-Leonard Peltier und der indianische Widerstand” geht weiter. Nächste Station ist heut, 4.9.2019 in Hamburg-Rahlstedt im KulturWerk, Boizenburger Weg 7, Beginn: 19:30 Uhr. Schwerpunkt dieses Abends liegt bei dem Thema “Water is Life”. Das Thema wird exemplarisch für andere Themen in Bezug gesetzt zum Komplex “Ressourcenausbeutung, Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen & indigene Belange”. Es wird am Rande der Veranstaltung aber auch aktuelle Hinweise zur Situation des indigenen politischen Gefangenen Leonard Peltier geben.


Seit einem knappen Jahr sind für Gefangene des USP Coleman/Florida und somit auch für Leonard Peltier veränderte Auflagen für Briefsendungen gültig. Wer diese nicht kennt oder berücksichtigt wird seine Post im besten Fall mit dem Hinweis “nicht zustellbar” zurück erhalten. Im schlechtesten Fall landet sie im Müll. Doch Leonard bekommt sie garantiert nicht. Nochmals: diese Auflagen richten sich nicht gezielt gegen Leonard Peltier, betreffen diesen aber ganz besonders, denn seit über 43 Jahren ist die zahlreiche Brief- und Kartenpost für ihn ein wichtiges Überlebensmittel. Gerade vor Leonards 75. Geburtstag werden wohl wieder tausende Menschen aus aller Welt versuchen, ihm zu schreiben, daher hier nochmals die Regularien, die wir in den kommenden Wochen immer mal wieder bekanntgeben werden.

(mehr …)

Die 8. Lese-und Vortragsreise zum Buch “Ein Leben für die Freiheit-Leonard Peltier und der indianische Widerstand” geht weiter. Nächste Station ist Hamburg-Rahlstedt am Mittwoch, den 4.9.2019. Der Schwerpunkt dieses Abend liegt bei dem Thema “Water is Life”. Doch das Thema wird exemplarisch für andere Themen in Bezug gesetzt zum Komplex “Ressourcenausbeutung, Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen & indigene Belange”. Es wird am Rande der Veranstaltung aber auch aktuelle Hinweise zur Situation des indigenen politischen Gefangenen Leonard Peltier geben.

(mehr …)