Spendenbarometer Sommer 2018 update vom 6.8.18

Unsere aktuelle Spendenkampagne hat am 6.8. nun 2000er- Marke übertroffen.  Bereits jetzt sind 2081,–€ Spenden eingegangen, davon 350,–€ für die Unterstützung von Jugendprojekten sowie 1000,–€ zwecks Unterstützung nach den heftigen Stürmen in der Pine Ridge Reservation, 120,–€ für den legal fund Peltiers, 10,–€ für AIM IC und 601,–€ für die sonstige Supportarbeit von Tokata. Alle Gelder werden im August von uns in der Reservation offiziell übergeben. Danke an alle Spender*innen, wir werden die Aktion bis zum 12.8. weiterlaufen lassen.

Aktuelle Infos zum Spendeneingang findet ihr unter

https://www.leonardpeltier.de/spenden/spendenaufruf-und-spendenbarometer-2018

Spenden für Behebung von Unwetterschäden in der Pine Ridge Reservation

Erneut Spenden: Ergänzend noch ein Hinweis. In den letzten Tagen sind heftige Tornados, Hagelstürme und Thunderstorms über die Pine Ridge Reservation gezogen und haben dort erheblichen Schaden angerichtet. Wir fänden es gut, wenn wir aus diesem Anlass im August vor Ort eine Spende abgeben könnten. Verwendungszweck: Sturm PRR. Alle weiteren Kontodaten siehe unten in unserem letzten Spendenaufruf.

Tokata-Spenden an Leonard Peltiers legal fund und das AIM Interpretive Center, neue Spendenaktion für Jugendprojekte

Diese Woche hat unser Verein zwei Spenden in die USA überwiesen. 500,–$ gingen an den legal fund zur Verteidigung Leonard Peltiers, weitere 100,–$ an das American Indian Movement Interpretive Center.

Leonard Peltier hat sich in einer Email herzlich für die Unterstützung bedankt und richtet diesen Dank an alle, die uns mit Spenden unterstützt haben. Seine anwaltliche Unterstützung sei notwendig, ist aber auch nicht einfach und zudem auch teuer. Wir hoffen, im Herbst dem legal fund eine weitere Spende zukommen zu lassen. Gerne könnt ihr uns hierfür eine Spende überweisen mit entsprechendem, Hinweis (Legal fund LP).

Auch AIM-Mitgründer Clyde Bellacourt hat sich für die Spende an das AIM I. C. mit einem Brief bedankt. Auch hier würden wir im Herbst gerne noch eine Spende folgen lassen (Hinweis AIM I.C.)

Wir werden im August im Rahmen einer Bildungs- und Begegnungsreise für Erwachsene, die wir organisieren, wieder in der Pine Ridge Reservation sein. Für zwei Projekte, ein Jugendmusikprojekt und ein Teenager-Selbstmord-Präventionsprojekt sammeln wir noch Spenden. Wäre toll, wenn wir hier bis zum 5.8.2018 noch etwas Geld zusammen bekämen. Mehr dann im Anschluss unserer Reise.

Spenden an: TOKÀTA e.V., Sparkasse Langen-Seligenstadt,

IBAN: DE87 5065 2124 0002 1171 33       BIC:  HELADEF1SLS

Spendenzweck nicht vergessen (z.B. legal fund LP, AIM IC, Jugendproj. oder Tokatasupport)

 

Willkommen auf der Homepage von Tokata – LPSG RheinMain e. V., offizielles Chapter des International Leonard Peltier Defense Offense Committees in Deutschland.

Für den indigenen politischen Gefangenen Leonard Peltier ist jedes weitere Jahr, jeder weitere Monat, jede weitere Woche, ja jeder weitere Tag anhaltender Inhaftierung ein Wettkampf zwischen Leben in Freiheit oder Tod im Knast. Die Weigerung des früheren US-Präsidenten Barak Obamah, Peltier zu begnadigen, hat diese Situation nur noch mehr verschärft. Nun richten viele Unterstützer*innen in den USA ihre Hoffnung auf den amtierenden Präsidenten. Was immer wir davon halten und wie realistisch wir dies einschätzen, es ist eine legitime Option Leonards, seiner Familie und Freunde in den USA, diesen Weg zu gehen. Auch über uns kann demnächst die entsprechende Kampagnenpostkarte bezogen werden.

Zu Leonard Peltiers Haft- und Gesundheitszustand aktuell nur so viel: Nach wie vor gibt es keine adäquate medizinische Versorgung bezüglich seines Bauchaorta-Aneuyrismas. Da Peltier  aufgrund permanenter Hüftschmerzen und Gehbeschwerden auf eine Gehhilfe angewiesen ist,  steht ihm nun ein Rollstuhl zu Verfügung. Im September 2017 bekam er einen dreifachen Bypass im Herzbereich gelegt, eine Operation von der er sich gut erholt hat. All das sind zusätzliche Einschränkungen im  Hochsicherheitsknast, fern von seinen Verwandten und Freunden. Erschwert wird diese Situation durch die ständigen Lock Downs, d.h. “rund um die Uhr-Einschlüsse”, die sich nicht gegen LP persönlich richten, sondern Ausdruck der desolaten Situation im USP Coleman sind.
Weiterlesen ›

In eigener Sache: Homepage

Liebe Unterstützer*innen, Interessierte, Freund*innen. Wie ihr seht, sind wir gerade dabei unsere Website etwas zu erneuern. Meinen großen Dank für die viele Vorarbeit an Jonathan Koch. Es werden einige alte Menuepunkte fehlen, einige neu zusammengefasst oder an anderer Stelle plaziert sein, vielleicht auch neues hinzukommen. Alles in allem soll so mehr Übersichtlichkeit erreicht, den neuen Datenschutzbestimmungen entsprochen und einer besseren Smartphone-Nutzung gedient werden. Wir gehen davon aus, dass die Aktualisierung schrittweise bis Herbst abgeschlossen sein wird.

In Memory Dick Bancroft.

Ich lernte Dick erst sehr spät über seine Fotografien als fotografischen Chronisten indigener Kämpfe und Aktionen kennen. Es war 2013 in Minneapolis in der All My Relations Gallery, als ich seine zahlreichen Bilder zum ersten Male bewusst wahrnahm. Im gleichen Jahr begegneten wir uns beim International Tribunal for Leonard Peltier in Green Bay/Wisconsin. Zu dieser Zeit arbeitete ich noch an unserem Buch “Ein Leben fü die Freiheit. Leonard Peltier und der indianische Widerstand”. Als er von diesem Buchprojekt erfuhr war es eine Selbstverständlichkeit für Dick, dass er uns die Erlaubnis gab, einige seiner Bilder zu nutzen. Lieber Dick, nicht nur dafür und für die netten Gepräche dir all unseren Dank, sondern für dein gesamtes Lebenswerk als aufrechter Unterstützer indigener Belange und Chronist der antikolonialistischen Auseinandersetzungen. Have a save journey to the spirit world.

Dick Bancroft beim Int. Tribunal for Leonard Peltier Oktober 2013 in Green Bay Wisconsin. Dick vor seinen Fotos von Leonard Peltier, natürlich mit Kamera in der Hand. (Foto: Michael Koch)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anbei ein Statement Leonard Peltiers:

 

50 Jahre AIM, 100 Geburtstag Nelson Mandelas und was ist nach 39 Jahren sandinistischer Revolution in Nicaragua los?

It´s Birthday time. 50 Jahre AIM am 11.7., 39 Jahre Sandinistische Revolution am 19.7. und Nelson Mandelas hundertster Geburtstag am 18.7.2018. Mit Nelson Mandela verbindet uns der Gedanke an einen unerschrockenen Kämpfer gegen die Apartheid, der sich selbst durch Rassenhass, Langzeitknast und jahrzehntelange Demütigungen und Repressalien nicht hat entmenschlichen lassen. Unvergessen auch seine Solidarität mit Leonard Peltier. Zu AIM wurde viel geschrieben, auch im Buch von Michael Schiffmann und Michael Koch zu Leonard Peltier und den indigenen Widerstand. Auch Leonard selbst hat in seinem Buch hierzu wichtige Anmerkungen gemacht. Im Laufe unserer Soliarbeit für Peltier und andere indigene Themen haben wir die Ehre gehabt zahlreiche AIM-Aktivistinnen und – Aktivisten zu treffen, kennenzulernen. Ohne AIM wäre die entstehende Red Power Bewegung bei weitem nicht so powervoll geworden. AIM trug erheblich zum Wiedererwachen/Wiedererwachsen des indigenen Selbstbewusstsein bei. So Keep on Fighting, AIM-happy Birthday. Last not least Nicaragua. Viele von uns feierten mit dem Nicaraguanischen Volk die sandinistische Revolution 1979 und den Sturz des früheren Diktators Somoza. Um so trauriger die heutige Lage. Der frühere Sandinisten-Führer und heutige Staatschef Ortega kleidet seine Reden zwar weiterhin in antiimperialistische und antikapitalistische Worte. Doch längst ist er und sein Clan selbst zum Unterdrücker und Diktator geworden, der die sandinistischen Ideale verkauft hat, die Bevölkerung unterdrückt und sich dem neoliberalen Ausbeutungssystem angeschlossen hat. Unsere Solidarität allen Kämpfern für Freiheit und Sozialismus in Nicaragua, vor allem in den indigenen Gemeinden.

Mahnwache für Leonard Peltier in Leipzig am 25.7.2018

Die Mahnwache in Leipzig findet am 25. Juli, 18.30 bis 20 Uhr, gegenüber dem US-Generalkonsulat Leipzig, Wilhelm-Seyfferth-/Ecke Wächterstraße statt.
Über Euer Kommen würden wir uns freuen.

50 Jahre AIM

happy birthday AIM – and keep on fighting
Greetings from Germany

American Indian Movement founded 50 years ago

Mahnwachen-Termine August/September 2018 für Peltier, Abu-Jamal u.a. in Frankfurt am Main

Und hier die beiden nächsten Mahnwachen-Termine für Peltier, Abu-Jamal u.a. politische US-Langzeitgefangene in Frankfurt am Main gegenüber dem US-Generalkonsulat, Giessener Str. 30:

17. August 2018 18:00 – 19:00 Uhr
12. September 2018 18:00 – 19:00 Uhr

(wir haben den Termin um 5 Tage vorverlegt, da am 12.9. Leonards 74. Geburtstag ist und wir somit unsere Solidarität an diesem Tag auch zeigen wollen)

Top