“Tierra, agua y libertad” (Boden, Wasser und Freiheit) oder DANONE.

Und hier weitere Informationen und Impressionen im Kampf mexikanischer Indigener und deren Unterstützer*innen gegen DANONE. IN Frankfurt gab es ja am 1.3.2022 auch einen Redebeitrag von LÜTZERATH LEBT. Auf der Website von LL findet ihr auch einen weiteren Text:

http://luetzerathlebt.info/klimakrise/solidaritaet-mit-fuerabonafont/

Ein ca. 3minütigen Video, dessen Bilder für sich sprechen:

https://www.youtube.com/watch?v=NFl6WuUGuk8

Bilder von Aktionen in Wien und Frankfurt:

Doch der Kampf um Wasser geht auch in Mexiko schon viele Jahre. Gegen Indigene, Umwelt- und Menschenrechtsaktivit*innen sowie Kleinbauern geht der Staat im Interesse des Kapitals (auch internationalen Kapitals) mit polizeilicher Härte vor. Der Zugang zu sauberem Wasser ein Menschenrecht und eine Selbstverständlichkeit? Wenn es nach Konzernen, Kapital und manchen Regierungen ginge, dann nicht mehr lange. Wie kommentierten vor vielen Jahren unsere Navajofreund*innen der Benally-Familie aus Arizona unsere Wasserversorgung hier in Deutschland: “Wisst ihr eigentlich wie toll euer Wasser ist, das ihr aus der Leitung bekommt und mit Gewissheit trinken könnt. Esa ist ein Geschenk, so gutes Wasser zu haben. Bei uns und in anderen Reservationen ist das Wasser kontaminiert, toxisch. Wir müssen sauberes Trinkwasser in Plastikflaschen kaufen…..”

Hier ein paar weiterer Link zum Thema “Wasser & Mexiko”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.