Ein Appell an das Europäische Parlament, die Initiative von Präsident David Sassoli für die Freilassung von Leonard Peltier weiterzuverfolgen.

eine weitere wichtige Initiative aus Italien, die wir hier gerne verbreiten.

An alle Abgeordneten des Europäischen Parlaments und Mitglieder des Europäischen Parlaments

Betrifft: Aufruf an das Europäische Parlament, die Initiative von Präsident David Sassoli zur Freilassung von Leonard Peltier zu unterstützen

Sehr geehrte Mitglieder des Europäischen Parlaments
Sehr geehrte Mitglieder des Europäischen Parlaments
Sie wissen vielleicht schon, dass der kürzlich verstorbene Präsident David Sassoli am 23. August 2021 in einer Pressekonferenz, einem Video und einem Tweet öffentlich seine Bitte an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika geäußert hat, Leonard Peltier zu begnadigen.
In seinem Tweet vom 23. August 2021 schrieb Präsident Sassoli in italienischer und englischer Sprache:
“Ich sende ein Schreiben an die US-Behörden, in dem ich um Begnadigung für Leonard Peltier bitte, den Menschenrechtsaktivisten der Indianerbewegung, der seit 45 Jahren im Gefängnis sitzt.
Ich hoffe, dass die Behörden meine Einladung annehmen werden. Die Menschenrechte müssen immer und überall verteidigt werden”.

Zahlreiche Persönlichkeiten, Verbände und Institutionen haben ihre Unterstützung für diese Initiative des Präsidenten des Europäischen Parlaments, Herrn Sassoli, zum Ausdruck gebracht. Unter ihnen befinden sich angesehene Persönlichkeiten des religiösen und institutionellen, moralischen und zivilen, kulturellen und künstlerischen Engagements.
*
Sehr geehrte Mitglieder des Europäischen Parlaments
Sehr geehrte Mitglieder des Europäischen Parlaments,
Sie erinnern sich vielleicht, dass das Europäische Parlament in der Vergangenheit – 1994 und 1999 – Entschließungen verabschiedet hat, in denen die Freilassung von Leonard Peltier gefordert wurde.
Wir geben hier die Entschließung des Europäischen Parlaments vom 11. Februar 1999 (veröffentlicht im Amtsblatt Nr. C 150 vom 28/05/1999, Seiten 0384, B4-0169, 0175, 0179 und 0199/99) vollständig wieder:
“Entschließung zum Fall von Leonard Peltier
Das Europäische Parlament

  • unter Hinweis auf seine Entschließung vom 15. Dezember 1994 zur Begnadigung von Leonard Peltier (ABl. C 18 vom 23.1.1995, S. 183),
    A. unter Hinweis auf die Rolle von Leonard Peltier bei der Verteidigung der Rechte der indigenen Völker
    B. in der Erwägung, dass Leonard Peltier 1977 zu zweimal lebenslänglicher Haft verurteilt wurde, nachdem er aus Kanada ausgeliefert worden war, obwohl es keine Beweise für seine Schuld gab
    C. in der Erwägung, dass Amnesty International wiederholt seine Besorgnis über die Fairness des Prozesses zum Ausdruck gebracht hat, der zur Verurteilung von Leonard Peltier führte
    D. in der Erwägung, dass die US-Regierung inzwischen zugegeben hat, dass die eidesstattlichen Erklärungen, die zur Verhaftung und Auslieferung von Leonard Peltier aus Kanada verwendet wurden, Fälschungen waren, und in der Erwägung, dass die US-Staatsanwältin Lynn Crooks erklärt hat, dass die US-Regierung keinen Beweis dafür hat, wer die Agenten getötet hat
    E. in der Erwägung, dass sich der Gesundheitszustand von Leonard Peltier nach 23 Jahren Haft in Bundesgefängnissen ernsthaft verschlechtert hat und Fachleute der Ansicht sind, dass sein Leben in Gefahr sein könnte, wenn er keine angemessene medizinische Versorgung erhält
    F. in der Erwägung, dass die Gefängnisbehörden ihm unter Verletzung des humanitären Völkerrechts und seiner verfassungsmäßigen Rechte weiterhin eine angemessene medizinische Versorgung verweigern
    G. unter Hinweis darauf, dass Leonard Peltier alle ihm nach US-Recht zur Verfügung stehenden Rechtsmittel ausgeschöpft hat,
  1. fordert erneut, dass Leonard Peltier vom Präsidenten begnadigt wird
  2. besteht darauf, dass Leonard Peltier in eine Klinik verlegt wird, wo er eine angemessene medizinische Behandlung erhalten kann
  3. wiederholt seine Forderung nach einer Untersuchung der gerichtlichen Unregelmäßigkeiten, die zur Inhaftierung von Leonard Peltier geführt haben
  4. beauftragt seine Delegation für die Beziehungen zu den Vereinigten Staaten, den Fall Leonard Peltier zur Sprache zu bringen, indem sie ihn auf die Tagesordnung des nächsten Treffens mit US-Parlamentariern setzt
  5. beauftragt seinen Präsidenten, diese Entschließung dem Rat, der Kommission, dem US-Kongress und dem Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika zu übermitteln.
    *
    Sehr geehrte Mitglieder des Europäischen Parlaments
    Sehr geehrte Mitglieder des Europäischen Parlaments
    Nun, da Präsident Sassoli von uns gegangen ist, glauben wir, dass es eine angemessene Art und Weise wäre, ihn zu ehren, wenn wir seine Arbeit fortsetzen würden.
    Deshalb bitten wir Sie mit diesem Schreiben, die Initiative von Präsident David Sassoli für die Freilassung von Leonard Peltier weiterzuverfolgen und die bereits 1994 und 1999 beschlossene Verpflichtung zu bestätigen.
    Ein Ersuchen des Europäischen Parlaments an den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Leonard Peltier zu begnadigen, stünde sicherlich im Einklang mit der Verpflichtung von David Sassoli, die Menschenrechte aller Menschen zu verteidigen, sowie mit den vom Europäischen Parlament in der Vergangenheit angenommenen Entschließungen.

Wir vertrauen auf Ihr Engagement und danken Ihnen im Voraus für Ihre Aufmerksamkeit und grüßen Sie herzlich.

“Forschungszentrum für Frieden, Menschenrechte und den Schutz der Biosphäre”, Viterbo, Italien

Viterbo, 17. Januar 2022

Mahnwache in Mailand/Milano 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.