Protestdemo gegen paramilitärische Angriffe auf die Zapatisten in Mexiko

Es gab nie wirklich Ruhe in der Region, denn die autonomen Gemeinden der Zapatisten in Chiapas/Süd – Mexiko und deren radikale basisdemokratische Politik sind ein Dorn in den Augen der Regierung, der Paramilitärs, der Großgrundbesitzer und Konzerne. Nun zieht sich der Gürtel der Repression immer enger um einige Gemeinden der Zapatisten. Kaffeeernten werden behindert, Maisernten zerstört, Bauern angegriffen. Ziel ist es, die Zapatisten und Indigenen zu vertreiben – stören sie doch bei der Tourismusvision eines sanften Öko-Tourismus in einem durch Öko-Terrorismus der Herrschenden gekennzeichneten Land und Kontinent. Außerdem stören die Zapatisten sowohl die Herrschenden als auch die Drogenmafia.

In Frankfurt am Main findet am Donnerstag, den 22.9.2011 eine Soli-Demo für den zapatistischen Widerstand statt. Informiert Euch über Zeit und Treffpunkt. Solidarität mit den Zapatistas und ihrem Kampf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.