Trotz der Freilassung der zwei entführten Zapatisten, Chiapas droht eine bürgerkriegsähnliche Eskalation

Die Freude über die Freilassung der beiden entführten EZLN-Juntamitglieder aus dem Rat der Guten Regierung, SEBASTÍAN NUÑEZ PEREZ und JOSE ANTONIO SANCHEZ JUAREZ währte nur kurz. Sicherlich war dies auch ein Miterfolg für die weltweiten Solidaritätsaktionen. Doch vor dem Hintergrund des Mordes an einem weiteren Zapatista und einem zunehmend drohenderem Gewaltszenario gegen die autonomen Gebiete der zapatistischen Indigenen müssen wir aufmerksam bleiben und bereits im Vorfeld agieren. Dies werden wir auch in Frankfurt am Main und treffen uns heute, 20.9.2021 um 16:00 Uhr vor dem mexikanischen Konsulat Opernplatz, Taunusanlage 21.

Anbei das aktuelle Kommunique der EZLN vom 19.9.2021:

https://www.zapalotta.org/chiapas-am-rande-des-buergerkriegs/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.