Schreibt Euren Protest gegen die Entführung von zwei Räten der EZLN

Wie bereits mitgeteilt wurden in Mexiko am 11.9. zwei Junta-Räte aus dem Rat der guten Regierung der zapatistischen autonomen Gemeinden entführt: Josè Antonio Sanchez Juarez und Sebastián Núnez Perez. Verantwortlich für diesen erneuten Gewaltakt gegen die zapatistischen Gemeinden dürfte ggf. wieder die Organisation der Kaffeebauern von Ocosingo (Organización Regional de Cafeticultores de Ocosingo, ORCAO) sein. Nach dem bislang militärische und paramilitärische sowie mafiose Strategien in Mexiko scheiterten, die Zapatistas zu schwächen, werden nun immer häufiger Anschläge von Indigenen ausgeführt, die eigens hierzu seitens der Regierung bestochen werden, ja sogar mit Versprechungen aus der zapatistischen Gemeinschaft herausgelockt wurden. Dass die Versprechungen keine lange Halbwertzeit haben ist vielen dieser Indigenen nicht bewusst. Sie werden missbraucht als verlängerter Arm einer neoliberalen kapitalistischen mexikanischen Politik.

Bitte unterschreibt die Protestnote per Email an: denuncias@viajezapatista.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.