Soli – Aktion für Peltier in Hamburg

Am 25. August fand vor dem Us- Konsulat in Hamburg eine Soli – Aktion für Leonard Peltier teil, an der sich über 40 Personen beteiligt haben. Leider erreichte uns die Anfrage zu spät, den Hamburger GenossInnen noch rechtzeitg eine deutsche Version des Films “Incident of Oglala” zuzusenden.Hier der Text aus ihrem Flugblatt. Danke für Eure Aktion

Das FBI will Leonard Peltier in Haft ermorden!

Wir rufen zur Aktion und Solidarität!

Leonard Peltier, führendes Mitglied des American Indian Movement AIM, ist seit über 35 Jahren politischer Gefangener der US-Regierung. Sein Fall ist international bekannt und Millionen Menschen weltweit fordern seit langem seine Freiheit. Leonard’s Fall war Gegenstand zahlreicher Bücher, TV-Reportagen und Filmprojekte 20 Millionen Bürger unterschiedlicher Länder, 60 US-Kongressmitglieder, 51 Mitglieder des Kanadischen Parlaments und die New Democratic Party of Canada, die National Association of Defense Lawyers (Nationale Anwaltskammer der USA), der Erzbischof von Canterbury und der Nobelpreisträger Bischof Desmond Tutu baten das “Weisse Haus” um die Wiederaufnahme des Verfahrens. aus www.indiancountry.de

Vor wenigen Wochen wurde Leonard Peltier wegen angeblicher Verstöße gegen die Gefängnisordnung mit sechs Monaten Isolations- bzw. Bunkerhaft bestraft. Ein ehemaliger Gefängniswärter beschreibt, die vorgehaltenen Verstöße als vom FBI produziert, um ihn fertig zu machen, wie sie es all die vielen Jahre versucht haben. Angesichts der langen Haftzeit, seines hohen Alters und seiner sehr schlechten gesundheitlichen Situation, bedeutet die Sonderhaft in der fensterlosen, extrem heißen Betonzelle nichts anders als einen Anschlag auf sein Leben.

Auch in Hamburg ist der Fall Leonard Peltiers bekannt. Die Forderung nach seiner Freilassung ist dem Botschaftspersonal seit langem bekannt. Die jetzige Situation verlangt unseren Protest.

Ergänzend zu den Protesten vor dem US-Konsulat am Alsterufer 27/28 fordern wir alle Menschen auf, die das Unrecht der US-Regierung und der Justiz erkennen, dem Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in Hamburg, die Forderung nach der sofortigen Aufhebung der Sonderhaft und nach der Freilassung von Leonard Peltier zu übermitteln. Dies ist ein Notfall.

Amerikanisches Generalkonsulat Hamburg

Alsterufer 27/28, 20354 Hamburg
Tel.: (040) 411 71-100, Fax: (040) 41 32 79 33

In Notfällen außerhalb der Öffnungszeiten: (040) 411 71-300

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.