Heute Sonntagsspaziergang zum Dannenröder Wald, ab morgen Räumung und Rodung verhindern

Nun wird es möglicherweise ernst, denn frei nach Ludwig Thoma auf die “göttliche Eingebung” der hessischen Landesregierung und ihres grünen Wirtschaftsministers zu warten, ist nicht gerade wahrscheinlich, auch wenn die Hoffnung immer zuletzt stirbt. So lange gilt: kommt in den Wald, informiert euch, solidarisiert euch und bei Beginn der polizeilichen Räumungs- und Rodungsarbeiten engagiert euch mit allen Formen zivilen Ungehorsams: bildet menschliche Schutzketten, blockiert mit Sitzstreiks die Zuwege, bewacht die Barrikaden. Wichtig ist es, hierbei nicht in, wenn auch partiell verständliche Gegengewalt zu verfallen, dies ist nur Wasser auf den Mühlen der Ewiggestrigen und Herrschenden. Subversive Aktionen ja, menschenfeindliche und lebensgefährdende Aktionen nein. Wir haben die Wahrheit auf unserer Seite. Wer in Zeiten drohenden globalen Wassermangels und anhaltenden CO2-Ausstoßes politisch mit Hilfe von Polizeigewalt eine vorgestrige Wirtschaftspolitik durchknüppeln lässt, hat nicht verstanden, dass er/sie längst auf den Friedhof der Dinosaurier gelandet ist. So, um es mit den vielen Soli-Grüßen aus dem indianischen Amerika an die Schützer*innen des Danni zu sagen: stay strong. Don´t give up, never give up, no surrender, no compromise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.