Leonard Peltier: Besuchsverbot für deutsche Peltier-Supporter

Seit Monaten läuft das Antragsverfahren, dass Tokata – LPSG – Mitglied Michael Koch als Legal Assistent von Peltiers Verteidiger Robert Bryan Anfang August Leonard Peltier besuchen kann. Nach Ablehnung dieses Antrags im Juni konzentrierten sich die Bemühungen nun – bei aller Aussichtslosigkeit- darauf, dass der Besuch jetzt als “personal visit” mit einer Sondererlaubnis gestattet wird. Mit der 6monatigen Isolationshaft Peltiers ist jedoch auch dieser Versuch gescheitert. Der Besuch Peltiers sollte im Anschluß an einen Aufenthalt in der Pine Ridge Reservation stattfinden, der einerseits der Vorbereitung eines deutsch-indianischen Jugendprojektes und andererseits der weiteren Recherche im Zusammenhang mit der Situation in der Reservation in den 70er Jahren dienen sollte. Die gesamte Reise steht auch im Kontext eines geplanten Buchprojektes über Leonard Peltier.  Die für den ursprünglich geplanten Besuch bereits gebuchten Inlandsflüge, Leihwagen-. und Hotelmieten konnten so kurzfristig nicht mehr storniert werden und müssen nun bezahlt werden.

Seit einigen Tagen mobilisieren diverse LPDOC – Chapter aus den USA genau für das ursprünglich angepeilte Besuchswochenende eine zweitägige Protestaktion in Lewisburg, wo Peltier inhaftiert ist.  Tokata – LPSG RheinMain als deutsches LPDOC – Chapter wird nun direkt vor Ort an beiden Tagen die Aktionen unterstützen. Mit solidarischen Gruessen aus der Pine Ridge Reservation – und vergesst nicht an Peltier zu schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.