aktuelles zu Leonard Peltier

Noch kurz vor Jahresschluss aktuelle Infos zur Situation des indianischen politischen Gefangenen Leonard Peltier (75), der im Februar 2020 44 Jahre inhaftiert sein wird. Der seit Sommer angeordnete Lock Down ist vorerst beendet. Wie Leonard uns schrieb, war diese Zeit noch schlimmer, als wir uns dies vorstellten. 24 Stunden, 7 Tage die Woche Dauereinschluss in der Zelle, auch zum Essen. 3 x wöchentlich 10 Minuten Duschzeit, wobei die Wege von und zur Zelle in Handschellen durchgeführt wurden und Leonard auch an die Dusche gefesselt wurde. Der Status eines Extra-Tracktes für Ältere und Kranke ist nicht mehr gegeben. Zum Ende des Lock Downs wurden alle Zellen durchsucht und ausgeräumt. Hierbei wurden auch Leonard spirituell-religiösen Zeremoniegegenstände weggenommen. Seine Eagle Bone Whistle (Adlerknochen-Pfeife), die er seit seinem Sonnetanz bei Crow Dog vor 50 Jahren nutzte, wurde dabei zerbrochen, was – wie Leonard uns schrieb, für ihn fürchterlich war, ihn fassungslos und traurig machte und ihn weinend zusammenbrechen ließ. Gesundheitlich und altersbedingt war der lange Lock Down für ihn schwer zu verkraften. Dennoch gibt er nicht auf sich für die Belange der Indigenen und für seine Freiheit zu engagieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.