AKWs abschalten, Atommafia ausschalten….

…so oder ähnlich waren unsere ersten Reaktionen auf das nukleare Szenario in Japan. Aber wir wollten nicht in den Verdacht billiger Effekthascherei und der Funktionalisierung dieser Katastrophe geraten und zögerten mit Kommentaren an dieser Stelle. Im wesentlichen soll dies so auch bleiben. Seit vielen Jahren hat die Anti-AKW-Bewegung gerade mit Blick auf den Risikostandort Japan eben genau vor diesem möglichen Szenario gewarnt. Wenn nun Öttinger vor laufender Kamera behauptet, dass diese Katastrophe selbst Atomkraftgegner nicht vorausgesehen hätten, dann lügt dieser Atomlobbyist oder er leidet mittlerweilen unter erheblichen Wahrnehmungsstörungen. Zu dem, was da in Japan geschieht wurde seit vielen Jahren alles erdenkliche gesagt – nun hat die Realität dieses Gesagte eingeholt. Unsere Anteilnahme und Solidarität gilt allen Betroffenen in der Region Fukushima und den Liquidatoren, die nun ihr Leben und ihre Gesundheit für die tödliche Logik materialistisch orientierter Profitökonomie opfern. Wir rufen Euch auf in der kommenden Zeit an den Aktionen und Kampagnen der Anti-Atom-Bewegung teilzunehmen. Hier gibt es weder Moratorium noch Kompromiss. Alleine der Blick auf unsere Stellungnahme anlässlich Antomenergie, Menschenrechte und Globalisierung auf dieser Website macht klar: die Forderung nach sofortigem Ausstieg aus  Atomwirtschaft und Nuklearbewaffnung ist in aller Klarheit  und radikaler Konsequenz zu stellen – denn der Ausstieg aus dieser Wirtschaftslogik trägt in sich auch den Kern des beginnenden Ausstíegs aus  ausbeuterischen und zerstörerischen gesellschaftlicher Formationen, die auf der totalen Ausbeutung von Mensch und Natur aufgrund von Profit- und Herrschaftsinteressen beruhen. Und allen Skeptikern sagen wir hier nochmals, es werden garantiert keine Lichter ausgehen, aber so manchem wird endlich ein Licht aufgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.