(German/English) Kurzimpressionen vom vergangenen europäischen Aktionswochenende für Leonard Peltier/Short impressions from last weekends activities for Leonard Peltier in Europe

Anlässlich des diesjährigen Oglala Commemoration & Leonard Peltier Day begann der europaweite Aktionsmonat bereits am 17. Juni in Frankfurt am Main, der am 17. Juli ebenfalls in Frankfurt am Main mit einer Mahnwache vor dem US-Generalkonsulat und einer Online-Dokumentation auf YouTube enden wird. Der Großteil der Aktionen und Veranstaltungen konzentrierte sich jedoch auf den Zeitraum vom 24. bis 27. Juni. Im Folgenden finden Sie kurze Erklärungen oder Links zu den Aktionen in Leipzig/Germany (24.6.), Val Susa/Italien (24.6.), Turin/Italien (25.6.), Buxtehude/Germany (25.6.), Paris/Frankreich (25. + 26.6.), Mailand/Italien (26. + 27.6.), Zürich/Switzerland (26.6.), Berlin/Germany (26.6.), Düsseldorf/Germany (26.6.) und Frankfurt am Main (26.6.)

In Leipzig fand gegenüber dem US-Generalkonsulat die monatliche Mahnwache für Leonard Peltier statt (24. Juni). Hier konnten wie jeden Monat Passanten sich über Leonard Peltier informieren, sich mit neuen Flugblättern versorgen, Unterschriftenlisten unterschreiben oder auch Postkarten an das Weiße Haus mit der Bitte um Peltiers Freiheit unterschreiben.

Ähnlich verlief die Veranstaltung in der norddeutschen Stadt Buxtehude (25. Juni) , die bereits zum zweiten Male dort stattfand. Auch hier wurde auf das Schicksal, die Situation und die Geschichte Peltiers aufmerksam gemacht und auch hier wurden Unterschriften für Peltiers Freiheit gesammelt und die neuen Flugblätter verteilt.

Zu den Veranstaltungen in Italien (24. – 27. Juni) und Frankreich (25. + 26. Juni) hatten wir bereits gestern einen Blog erstellt, in dem auch Links zu Texten zu den jeweiligen Veranstaltungen zu finden sind. Hier nochmals der Link zu besagtem Blog:

In Zürich/Schweiz fand eine “laufende Mahnwache” entlang des Züricher Sees (26. Juni) statt. An einem Sonntag ist dies ein Ort, an dem sich viele Züricher*innen aufhalten und so wurden zahlreiche Postkarten der 2021 angelaufenen weltweiten Postkarten-Aktion unterzeichnet.

Überhaupt gab es verstärkt wieder Nachfragen zu den Postkarten unserer Vorjahresaktion. Zur Erinnerung: Im Juni 2021 starteten wir eine weltweite Postkartenaktion an US-Präsident Joseph Biden mit der Bitte um Begnadigung Peltiers. An der Aktion, zu der 53.000 Karten gedruckt wurden, haben sich mittlerweile Gruppen aus 15 Staaten beteiligt. Auslöser der aktuell steigenden Nachfrage waren zwei Anzeigen in den deutschen Tageszeitungen “junge Welt” und “TAZ”, mit denen wir auf Peltiers Schicksal aufmerksam machten. Innerhalb von drei Tagen wurden über 300 Karten aus allen Teilen Deutschlands bestellt und werden sicherlich demnächst in Weiße Haus geschickt werden.

Die Mahnwache in Berlin (26.6.) wurde, wie so oft in den vergangenen Jahren, vom Berliner Bündnis für Mumia Abu-Jamal und der Berliner Gruppe ASNAI unterstützt. Aufgrund der erst am Sonntag endenden Sportveranstaltung am Brandenburger Tor fand erst sehr kurzfristig eine Mobilisierung zu dem Termin statt.

Ähnlich wie in Zürich, fand auch in Düsseldorf die Peltier-Aktion im Grünen, am Rheinufer statt (26.6.). Und auch hier traf die Aktion auf das Interesse von vielen Passantinnen. Angelockt durch eine Peltier-Skulptur und zahlreiche Transparente, nahmen viele Bürgerinnen auch an einer Seilknüpf-Aktion statt. Auf bunten Stoffstreifen konnten sie ihre Wünsche für Leonard Peltier schreiben und diese Stoffstreifen dann aneinander knoten. Am Ende spannte sich ein 47 Meter langes Band mit Wünschen für Peltiers Freiheit und Gesundheit entlang des Uferweges.

In Frankfurt am Main (26.6.) hatte der Infostand mit der jährlichen IRONMAN-Veranstaltung heftige Konkurrenz. Dadurch gab es aber auch mehr Publikum in der Frankfurter Innenstadt. Um diese anzulocken wurde das ursprünglich angedachte Konzept einer Lesung umgewandelt in “Agitation & Songs”. Die Livemusik veranlasste viele Passant*innen dann doch an den Stand zu kommen, sich zu informieren, Postkarten auszufüllen und Unterschriftenlisten zu unterschreiben.

Zum Ausklang des Tages gab es auf YouTube dann ab 22:30 Uhr die Präsentation einer Videoslide-Show, die musikalisch mit dem Song “STOLEN Part Two – dedicated to Leonard Peltier” unterlegt war. Unter folgendem Link ist der dreiminütige Clip zu sehen:
https://youtu.be/C6ujpOL9ku8

Doch der europaweite Aktionsmonat ist mit diesen Aktionen noch nicht beendet. Bis zum 17. Juli finden in Leipzig, Frankfurt am Main und Barcelona fünf weitere Veranstaltungen sowie eine weitere YouTube-Präsentation statt.

Mit den europäischen Aktionen grüßen wir unsere Freunde und Partner in den USA und Kanada, die seit über vier Jahrzehnten sich für Peltiers Freiheit einsetzen. Wir grüßen aber auch Leonard Peltier, dessen Verwandte und Freunde. Lasst uns gemeinsam für Leonard Peltiers Freiheit kämpfen.


ENGLISH:

On the occasion of this year’s Oglala Commemoration & Leonard Peltier Day, the Europe-wide month of action already began on 17 June in Frankfurt am Main, which will end on 17 July, also in Frankfurt am Main, with a vigil in front of the US Consulate General and an online documentary on YouTube. However, most of the actions and events were concentrated in the period from 24 to 27 June. Below you will find short explanations or links to the actions in Leipzig/Germany (24.6.), Val Susa/Italy (24.6.), Turin/Italy (25.6.), Buxtehude/Germany (25.6.), Paris/France (25. + 26.6.), Milan/Italy (26. + 27.6.), Zurich/Switzerland (26.6.), Berlin/Germany (26.6.), Düsseldorf/Germany (26.6.) and Frankfurt am Main (26.6.).

In Leipzig, the monthly vigil for Leonard Peltier took place opposite the US Consulate General (24 June). Here, as every month, passers-by could inform themselves about Leonard Peltier, get new leaflets, sign signature lists or even sign postcards to the White House asking for Peltier’s freedom.

A similar event took place in the northern German town of Buxtehude (25 June) , which was held there for the second time. Here, too, attention was drawn to the fate, situation and history of Peltier and here, too, signatures were collected for Peltier’s freedom and the new leaflets were distributed.

For the events in Italy (24 – 27 June) and France (25 + 26 June) we had already created a blog yesterday, where you can also find links to texts about the respective events. Here is the link to the blog again:

In Zurich/Switzerland a “running vigil” took place along the lake of Zurich (26 June). On a Sunday, this is a place where many people from Zurich spend time and so many postcards of the worldwide postcard action that started in 2021 were signed.

In general, there were more enquiries about the postcards from our previous year’s campaign. As a reminder: In June 2021, we started a worldwide postcard campaign to US President Joseph Biden asking him to pardon Peltier. Groups from 15 countries have now taken part in the campaign, for which 53,000 cards were printed. The current increase in demand was triggered by two advertisements in the German daily newspapers “junge Welt” and “TAZ”, with which we drew attention to Peltier’s fate. Within three days, more than 300 cards were ordered from all parts of Germany and will certainly be sent to the White House soon.

The vigil in Berlin (26 June) was supported, as so often in past years, by the Berlin Alliance for Mumia Abu-Jamal and the Berlin group ASNAI. Due to the sporting event at the Brandenburg Gate, which did not end until Sunday, mobilisation for the date only took place at very short notice.

Similar to Zurich, the Peltier action in Düsseldorf also took place in the green, on the banks of the Rhine (26 June). And here, too, the action met with the interest of many passers-by. Attracted by a Peltier sculpture and numerous banners, many citizens also took part in a rope-tying action. They were able to write their wishes for Leonard Peltier on colourful strips of fabric and then knot these strips together. In the end, a 47-metre-long ribbon with wishes for Peltier’s freedom and health stretched along the waterfront path.

In Frankfurt am Main (26.6.), the information stand had fierce competition with the annual IRONMAN event. However, this also meant that there was more of a crowd in Frankfurt’s city centre. To attract them, the original concept of a reading was changed to “Agitation & Songs”. The live music prompted many passers-by to come to the stand to get information, fill out postcards and sign petitions.

At the end of the day, a video slide show was presented on YouTube at 10:30 pm, accompanied by the song “STOLEN Part Two – dedicated to Leonard Peltier”. The three-minute clip can be seen under the following link:
https://youtu.be/C6ujpOL9ku8

But the Europe-wide month of action does not end with these actions. Five more events and another YouTube presentation will take place in Leipzig, Frankfurt am Main and Barcelona until 17 July.

With the European actions, we salute our friends and partners in the USA and Canada who have been campaigning for Peltier’s freedom for over four decades. But we also salute Leonard Peltier, his relatives and friends. Let us fight together for Leonard Peltier’s freedom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.