Stoppt die Angriffe auf zapatistische Gemeinden und Projekte in Chiapas/Mexiko sowie andere indigene Projekte. Kommt zu den dezentralen Protestaktionen in euren Regionen in der Zeit vom 26.2. bis 2.3.2022

Die paramilitärischen Angriffe auf die zapatistischen Gemeinden und Projekte im Landkreis Aldama finden ungebremst statt. >seit Jahresbeginn gab es über 250 bewaffnete Aktionen, die vom mexikanischen Staat sehr wohlwollend betrachtet werden. 2021 besuchte eine indigene Delegation der EZLN, der CNI und der FDPAT Europa, darunter auch Deutschland. Unser Verein war an Vor- und Nachbeeitung sowie Durchführung dieser Reise unterstützend beteiligt. Das bei einem Treffen von einigen unserer Vereinsmitglieder mit Delegierten der EZLN stattgefundene Gespräch hat uns nicht nur sehr beeindruckt, sondern uns auch bewegt weiterhin in Mexiko rebellische indigene Gruppen und Projekte zu unterstützen. Hierbei geht es um indigene Rechte und Selbstbestimmung, Menschenrechte, Umweltbelange, soziale und gesundheitliche Projekte, Frauen- und Bildungsprojekte. Aus diesem Grund veröffentlichen wir hiermit einen Solidaritätsaufruf für die Protestaktionen. In Frankfurt am Main, wird am 1.3.2022 um 16:30 Uhr ab Alte Oper eine Demo/Kundgebung stattfinden.

In diesem Zusammenhang werden wir auch nochmals auf das Tren Maya – Projekt sowie den Wasserraub durch DANONE hinweisen. Der Ausbeutung von Natur und Mensch in den Regionen der sogenannten “Dritten Welt” durch Konzerne aus den Industrienationen müssen gerade in diesen Nationen solidarische Aktionen folgen. Unterstützen wir daher die indigenen Kämpfe für Selbstbestimmung, Menschenrechte und Umwelt – holen wir die Kämpfe zurück in die Zentralen unserer Städte, dort wo Konzerne, Banken und Börsen an dieser neoliberalen Ausbeutung verdienen.

Aufruf:


..und hier nochmals zur Ausplünderung von Wasservorkommen u.a. durch DANONE.

https://newsletter.zapalotta.org/archive/SJxwBKke9/r1r3d5WTO/BJwq4CxQt

Boykottieren wir daher DANONE-Produkte (Z.B. Evian, Volvic, Alpro Pflanzenmilch, Actimel , Danone, Delight Vanilledrink, Activia-Joghurt) solange, bis “Casa de los Pueblos – Altepelmecalli” wieder an die indigenen Gemeinden zurückgegeben ist und BONAFONT in Puebla kein Wasser mehr plündert.

..und zum, Tren Maya-Projekt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.