weitere Briefe an US-Präsident Joseph Biden wegen Leonard Peltier (15.2.2022)

In den USA haben sich erneut Kongressabgeordnete für die Freilassung Leonard Peltiers eingesetzt. Wie wir aus den USA erfahren konnten, sollen nicht mehr wie im Herbst 2021 11 sondern mittlerweile 81 Kongressabgeordnete sich hinter diese Bitte an US-Präsident Joe Biden gestellt haben. Unterschrieben wurde der aktuelle Brief vom 9.2.2022 von

Unterzeichner des Schreibens neben dem Verfasser Raul Grijalva (D-Ariz.) sind die demokratischen Repräsentanten. Teresa Leger Fernandez (N.M.), Jesus “Chuy” Garcia (Ill.), Betty McCollum (Minn.), Jared Huffman (Calif.), Rashida Tlaib (Mich.), Melanie Stansbury (N.M.), Cori Bush (Mo.), Barbara Lee (Calif.) .

Der Brief ist auch an Generalstaatsanwalt Merrick Garland, den Direktor des Federal Bureau of Prisons, Michael Carvajal, und William Lothrop Jr. gerichtet, den südöstlichen Regionaldirektor des Federal Bureau of Prisons.

https://www.huffpost.com/entry/leonard-peltier-biden-clemency_n_620abb8be4b0328e002aa3c4?utm_campaign=share_twitter&ncid=engmodushpmg00000004

Übersetzung:


Auch Angela Davis, eine US-amerikanische Bürgerrechtlerin, Philosophin, Humanwissenschaftlerin und Schriftstellerin, in den 1970er-Jahren zur Symbolfigur der Black-Power-Bewegung und der Neuen Linken sowie wegen des Vorwurfs der „Unterstützung des Terrorismus“ mit der Todesstrafe bedroht, schrieb nun an US-Präsident Biden mit der Bitte um Freiheit für Leonard Peltier.

Dezember 2013 trat Davis die erste Angela-Davis-Gastprofessur für internationale Gender- und Diversity-Studies des Cornelia Goethe Centrums an der Universität Frankfurt am Main an. Im Rahmen eines Filmabends zu Mumia Abu-Jamal im Gespräch über Leonard Peltier mit Tokata-LPSG Mitgründer Michael Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.