Interview mit Kevin Sharp, dem neuen Anwalt Leonard Peltiers zur juristischen Einschätzung der Tatvorwürfe, des Verfahrens und der späteren Ablehnung von Haftentlassungen und Begnadigungen

anbei eine überarbeitete Interviewübersetzung mit dem Anwalt Leonard Peltiers.  Wer Kontakte zu Presse, andere Medien etc. hat. könnte versuchen, dadurch eine (auszugsweise) Veröffentlichung oder Hinweise auf das Interview mit Zitaten oder auch eigenen Presseartikel in jeweiligen Zeitungen in die Wege zu leiten oder den Text über websites und newsletter weiterzuverbreiten. Kurz vor dem Amtswechsel Trump/Biden und Peltiers 45jähriger Inhaftierung (6. Februar) und nach dem ähnliche Interviews in den USA ebenfalls veröffentlicht wurden besteht ja zumindest hierfür ein gewisser zeitgemäßer Anlass.
Ich wäre dankbar, wenn ihr uns über eure Bemühungen informieren würdet oder weitere Anregungen gebt. Das Copyright für Übersetzung und Überarbeitung samt Vorwort liegt bei Marina Shemwell und mir. Das ursprüngliche Interview – Copyright liegt bei Amanda Cox & Crime Stories.

Ein Kommentar zu “Interview mit Kevin Sharp, dem neuen Anwalt Leonard Peltiers zur juristischen Einschätzung der Tatvorwürfe, des Verfahrens und der späteren Ablehnung von Haftentlassungen und Begnadigungen
  1. Georg Rudolf Weber sagt:

    Mr. President Herr Biden.
    Sie haben bei der Wahl von Versöhnung unter den Amerikanern gesprochen. Einen ersten Schritt wäre bei Ihrer Amtseinführung, als ersten Akt einen Vertreter der indigenen Leonard Peltier und einen Vertreter der afroamerikaner Mumia-Abu-Jamal zu begnadigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.