Covid 19: Leonard Peltier wieder im Lock Down

Der seit 44 Jahren und 9 Monaten inhaftierte indianische politische Gefangene Leonard Peltier (76) aka Wind Chases The Sun aka Tate Wikuwa ist erneut wieder in Quarantäne, nachdem es mehrere neue Covid 19 – Fälle im USP Coleman 1 gibt. Wahrscheinlich werden wir von ihm bis nach den Feiertagen keinerlei direkte Nachrichten mehr erhalten können, da es ihm nicht erlaubt ist seine Zelle voraussichtlich die nächsten 2 – 3 Wochen zu verlassen, um zu telefonieren oder E-Mails zu lesen bzw. zu schreiben.  So bleibt uns nur eine Möglichkeit mit ihm in Kontakt zu kommen/bleiben, in dem wir ihm Briefe schreiben.  Und bitte denkt daran: keine Postkarten, Weihnachtskarten, keine beigelegten Bilder, keine Zeichnungen mit Buntstiften/Filzstifte usw. Nur Briefe auf weißem Papier und in weißen Umschlägen. (siehe Details unten)Fotos von Weihnachtskarten können beigelegt werden, denn Fotos sind erlaubt. Also bitte schreibt ihm massenhaft, auch wenn euer Englisch nicht perfekt sein mag oder einfach „Xmas-Greetings and prayers“ und ansonsten in eurer Sprache. Er liest dies als Zeichen internationaler Solidarität und dies gibt ihm Kraft. Eure Briefe sind Soul Food und Survival Kit. Lasst ihn wissen, dass wir an ihn denken und für seine  Gesundheit, Sicherheit, seine Freiheit beten bzw. diese ihm wünschen und hierfür weiterhin kämpfen. FREE PELTIER, bring our brother home!

Druck by Jennifer Huppertz

Diese Feiertage werden für Leonard ganz besonders hart werden, da er noch nicht mal seine Familie anrufen kann. Schreibt an folgende Adresse und frankiert ausreichend:

Leonard Peltier

89637–132

Federal corrections complex/USP1

PO Box 1033

Coleman Fl. 33521

United States of America

ausreichend frankieren (zur Zeit 1,10 €) und Absender nicht vergessen. Achtet auf die aktuellen Postregeln für USP-Coleman 1: Bitte nutzt nur weißes Papier (ohne Karos und Linien) und weiße Umschläge. Adresse und Absender müssen handschriftlich angegeben werden, keine Aufkleber. Text mit Kuli oder Füller schreiben, keine bunten Stifte. Und bei Briefen an Peltier bitte keine Fotos, handgemalten Bilder, Post-, Weihnachts-, Gruß-, Geburtstags- oder sonstigen Motivkarten. Kein parfümiertes Papier.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.