Impressionen aus dem Dannenröder Wald vom 29.11./neue Solibotschaften aus dem indianischen Amerika

Wieder waren am Sonntag tausende Waldschützer*innen im Dannenröder Wald, um dort gegen die Polizeieinsätze, Rodungen, die Kriminalisierung von Autobahngegner*innen sowie eine ökonomisch und ökologisch unvertretbare Verkehrspolitik zu demonstrieren. Wo noch vor zwei Wochen an der Südseite des Waldes ein intakter Mischwald stand, ist nun eine geschotterte Piste gerodet, die mit einem Metallzaun gesichert ist. Dahinter ein Polizeiaufgebot mit Räumpanzern und Wasserwerfern sowie mehreren Hundertschaften Robo-Cops. Doch immer wieder entstehen auf gerodeten Flächen neue Barrikaden, Tripods und auch neue Baumhäuser, um die Räumung und Rodung zu behindern. Auch am 1. Advent gingen die Arbeiten im Wald weiter, der Widerstand allerdings auch. Und nach der Veröffentlichung eines neuen YouTube-Videos unseres Vereins mehren sich die Solidaritätsgrüße aus dem indianischen Amerika der USA und Kanadas, um die Verteidiger*innen der Wälder zu unterstützen. Hierzu demnächst mehr…… (Fotos by H. Zimmer, M. Koch, C. Weigmann-Koch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.