Impressionen aus dem Dannenröder Wald vom Neustart der 9. Lesereise “Ein Leben für die Freiheit-Leonard Peltier und der indianische Widerstand”

Es waren doch erstaunlich viele Zuhörerinnen und Zuhörer, die dem zweistündigen Vortrag im Hüttendorf OBEN lauschten, einem eigenwilligen Mix aus Lesung, freier Rede und Songs – mal nachdenklich und mit leisen Tönen, mal provokant und polemisch. Das große Thema neben Leonard Peltier war der Zusammenhang von Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen und anhaltenden Genozid an Indigenen. Anhand von Kohleabbau, Teersandölgewinnung, Pipelineprojekten, Goldsuche usw. wurde deutlich, dass vor allem wir hierzulande von dieser Ausbeutung von Mensch und Natur profitieren – unsere Konzerne aber auch wir in unserem Statusdenken und Wohlfühlpark. Dass ein globaler Umwelt-GAU nur durch weltweite Bemühungen noch gestoppt werden kann, wurde auch deutlich. Dass internationale Solidarität Kraft spendet erlebten die Besucher*innen des Vortrags, als Michael Koch Grüße aus dem indianischen Amerika und einen Brief Leonard Peltiers verlas, den er eigens für diese 9. Reise – die RESIST-TOUR, geschrieben hat. Nächste Stationen: Freitag, 11.9. bei der Demo in Wiesbaden gegen die Rodung des Dannenröder Waldes, am 22.9. bei der Mahnwache Lützerath an der L 277, am 23. oder 24.9. im Hambacher Wald und am 25.9. nahe Garzweiler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.