FREE THEM ALL – 100 Menschen für Leonard Peltier, Jalil Muntaqim, Rodney Reed und Mumia Abu-Jamal vor US Botschaft

Bericht aus Berlin vom Berliner Mumia Bündnis

Gestern, am 14. September 2019 protestierten in Berlin ca. 100 Menschen
vor der US Botschaft in Berlin für die medizinische Versorgung und
Freiheit des indigenen Gefangenen Leonard Peltier, der bereits seit 1976
in den USA inhaftiert ist. Die z.T. bundesweit angereiste Redner*innen beschrieben seine Situation, die juristischen Widersprüche in seinem Fall und auch aktuelle Beispiele indigenen Widerstands gegen Rassismus, patriarchale Gewalt und ökologische Zerstörung in den Nordamerikas.

Über den inhaftierten Journalisten Mumia Abu-Jamal, den texanischen
Todestraktgefangenen Rodney Reed (angesetztes Hinrichtungsdatum 20.
November 2019!!!!) und den seit 1971 (!) gefangenen Black Panther Jalil
Muntaqim wurde ebenfalls berichtet und ihre Freiheit gefordert. Die Rote
Hilfe Berlin unterstrich die in einer Grußbotschaft die Bedeutung der
lange anhaltenden Solidarität mit Mumia und Leonard Peltier.

Die Gefängnisindustrie als fortgesetzte Sklaverei samt der juristischen
Aburteilungsmaschine, die 97% der US Gefangenen sogar ein Verfahren
verweigerte, waren ebenfalls Thema auf dieser Kundgebung. Außerdem gab es eine Ankündigung der Anti-Knast-Tage vom 23. – 27. Oktober 2019 in
Berlin.

Vorangegangen waren am Donnerstag (Leonard Peltiers 75. Geburtstag)
bereits eine Mahnwache vor der US Botschaft sowie am Freitag eine sehr
gute besuchte Lesung über Leonard Peltier im Kreuzberger Buchladen
Schwarze Risse. Ein ausführlicher Bericht sowie Fotos und Audios folgen in den nächsten Tagen. Danke an alle, die dieses Solidaritätswochenende im Vorfeld unterstützt und dafür mobilisiert haben sowie natürlich an alle, die daran teilgenommen haben.

Freiheit für alle Gefangenen – Free Them ALL!

Solidarische Grüße FREE MUMIA Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.