Mehr zum neuen Buch und Dank unseren SpenderInnen

Es mag pathetisch klingen, aber es ist genauso gemeint: dieses Buch ist in mehrfacher Hinsicht einzigartig. Nach den in Deutschland in den Jahren 2000/2001 veröffentlichten wichtigen und sehr guten Büchern von Leonard Peltier (Mein Leben ist mein Sonnentanz) und Martin Hofmann (Indian War) entstand eine fast fünfzehnjährige Lücke. 15 Jahre, die u. a. bedeuteten 15 Jahre weitere Haft und Erniedrigung von Leonard Peltier und 15 weitere Jahre anhaltender Unterdrückung der Indigenen von Alaska bis Feuerland.

Flyer Plakat Buch Seligenstadt

Nun gibt es endlich ein aktuelles, neues Buch über Peltier und die Geschichten dahinter – die Geschichte von Völkermord und Kolonialisierung, Rassismus und Unterdrückung, Armut und Ausgrenzung, Kriminalisierung indianischen Protests und Widerstands, zynischer Justiz und Politik gegenüber Peltier. Einzigartig, denn nie war ein deutschsprachiges Buch so ausführlich, so autentisch, so faktendurchdrungen und so dicht am Puls der Geschichte. Einzigartig, denn viele Dokumente sind erstmals in deutsch zu lesen, viele Bilder erstmals in Deutschland zu sehen. Einzigartig mit einer fast zweistündigen DVD als Beigabe und Beilage. Einzigartig aufgrund des Grußwortes und des Titelseitenbildes von Leonard Peltier. Einzigartig aufgrund der Unterstützung durch AIM-Protagonisten, Reservationsbewohner, Peltiers Familienangehörige, Journalisten, Filmemacher, Menschenrechtler. Einzigartig, denn dieses Buch ist auch ein Beispiel aktivierender Sponsoring -Strategie: Bürgerinnen und Bürger haben mit Spenden das Gesamtprojekt ermöglicht und sind somit MitproduzentInnen des vorliegenden Buch- und Medienprojekts. Einzigartig, denn nach der gestrigen Veröffentlichung am 1. März 2016 erreichten uns Glückwünsche aus allen Teilen der Welt. Einzigartig, denn dieses Buch ist nicht nur Buch bzw. Buch und DVD, es ist Dokument, es ist Schrei nach Freiheit und Gerechtigkeit, ist solidarischer Akt für Leonard Peltier und die Indigenen dieser Welt. Wir Autoren, der Verlag, alle an Prozeß und Produktion Beteiligten sind erleichert, glücklich und auch in Bescheidenheit dankbar – das Buch ist auf dem Markt und somit Informationsquelle und Beitrag zum Befreiungskampf zugleich. Als Autor und Herausgeber ist der Titel des Buches “Ein Leben für die Freiheit” für mich nicht nur ein Titel, der zum Verharren und Nachdenken anregt. Dieser Titel ist auch ein sehr persönliches Credo – wohlwissend nur einen kleinen Beitrag im weltweiten Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit, Menschenrechte und Menschenwürde, Umweltschutz und einem Zusammenleben in Respekt leisten zu können.

Nochmals an dieser Stelle unser großer Dank an alle SpenderInnen und natürlich Kerstin Groeper vom TraumFänger Verlag, den LektorInnen, allen am Entstehen Beteiligten. Morgen auf dieser Homepage ein spezieller Beitrag für und an unsere SpenderInnen.

Und abschließend unsere Bitte: kauft das Buch, denn die verbreitete Botschaft ist Teil einer weltweiten Kampagne für Peltier. Und nicht mehr wünschen sich Autoren und Verlag, Fotografen und Filmemacher und natürlich auch unsere Spender.

Danke.

Michael Koch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.