Krebsverdacht bei Leonard Peltier

Seit 2009 leidet Leonard Peltier unter Symptomen, die denen einer Prostatakrebs-Erkrankung sehr ähnlich sind. Erst nachdem seine Anwälte über Monate Druck ausgeübt hatten wurden im Juni 2010 erste entsprechende Bluttests durchgeführt. Deren Ergebnisse wurden  erst ein halbes Jahr später, Anfang November 2010, bekannt. So hatte ein Arzt eine empfohlene Biopsie angeordnet und dies wurde vom Gefängnis bestätigt. Diese Biopsie wurde  bislang jedoch nicht durchgeführt. Die Verzögerungen bei Bluttest, Diagnose und Behandlung könnten für Leonard Peltier lebensbedrohliche Folgen haben. Daher geht es in der aktuellen Kampagne für Leonard Peltier nicht mehr „nur“ um seine Freilassung, sondern auch um eine sofortige adäquate medizinische Behandlung, z. B. in der Mayo – Klinik. Beachtet bitte unsere Aktionsvorschläge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.