Rückblick Dezember 2012: 40.000 Zapatisten beim Schweigemarsch in Chiapas

AM 21.12.2012, dem Tag des sogenannten >Ende des Maya Kalenders<  zogen zwischen 40,000 und 50,000 Zapatistas schweigend durch 5 Gemeinden in Chiapas: Ocosingo, Palenque, San Cristóbal, Las Margaritas und Altamirano. Auf den zentralen Stadtplätzen marschierten sie auf, erhoben schweigend die Faust zum revolutionären Gruß und zogen ebenso schweigsam wieder zu ihren Gemeinden zurück .

Der zapatistische Anführer Subcomandante Insurgente Marcos machte hierzu seine erste öffentliche Mitteilung seit einer langen Abwesenheit in der Öffentlichkeit: “Könnt ihr das hören? Es ist der Klang ihrer Welt, die zusammenbricht. Es ist die unsere, die wiederkehrt. Der Tag, der Tag war, wurde Nacht, und die Nacht wird der Tag sein, der Tag sein wird”.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.