Frohes Newroz, das Fest des Widerstands und der Freiheit! 

Aus Solidarität mit den kurdischen Verteidiger*innen von demokratischer Werten, Frauenrechten und Menschenrechten im Allgemeinen und dem Recht auf kurdische Souveränität geben wir auf unserer Seite folgende Erklärung weiter. Wir erinnern dabei auch daran, dass Aktivist*innen des kurdischen Widerstands sowie der EZLN sich mit den Menschen in der Ukraine solidarisieren.

Demo in Wien

Nationalkongress Kurdistan: Frohes Newroz, das Fest des Widerstands und der Freiheit! Der Nationalkongress Kurdistan erklärt anlässlich des Widerstands- und Frühlingsfestes Newroz: „Die Newroz-Flammen werden die Dunkelheit über den Dörfern von Amed bis Kirmaşan erhellen, denn niemand kann unseren Freiheiskampf ersticken.“ 

Am 21. März wird jedes Jahr in Kurdistan, im Nahen und Mittleren Osten und in der Diaspora Newroz gefeiert. Das Frühlingsfest ist ein Fest des Widerstands gegen Unterdrückung und der Erneuerung.

Der Nationalkongress Kurdistans (KNK) erklärt anlässlich des Festtages: „Newroz hat in der Geschichte Kurdistans schon immer einen besonderen Platz eingenommen. Newroz, das Fest der Ankunft des Frühlings und des neuen Jahres, ist auch ein Tag des Widerstands und des Sieges über die Unterdrückung. Als Fest der Freiheit erinnert Newroz an den mutigen historischen Kampf der Kurd:innen gegen jede Form von Tyrannei. Dieser Kampf inspiriert uns auch heute und wurde zu einem permanenten Symbol der Befreiung von Sklaverei, Besatzung, Kolonialismus und allen Formen der Unterdrückung.

Das kurdische Volk hat mit seinen großen Opfern Newroz zu einem Fest des Lebens und der Einheit in ganz Kurdistan und in der Diaspora gemacht. Jahr für Jahr feiert das kurdische Volk Newroz als nationales Ereignis, in den Dörfern, Städten, auf öffentlichen Plätzen und sogar in den Gefängnissen. In allen Lebensbereichen ist Newroz unser Leuchtfeuer der Freiheit und spielt eine wichtige Rolle in unserem ständigen Kampf gegen Unterdrückung. Während viele andere Völker der Region ebenfalls Newroz feiern, haben die Kurd:innen durch viele Jahre des Widerstands und des Kampfes seine uralte Botschaft wiederentdeckt und haben diesen Tag zu unserem heiligsten und symbolträchtigsten nationalen Feiertag gemacht.

Heute brennt das Newrozfeuer in ganz Kurdistan hell. In Süd- und Westkurdistan wird Newroz offiziell gefeiert, während der iranische und der türkische Staat in Ost- und Nordkurdistan versuchen, unsere Freude und unseren Ausdruck an diesem wichtigen Tag zu zerstören und zu unterdrücken. Zum Glück werden die Newroz-Flammen trotz aller Angriffe der Besatzer die Dunkelheit über den Dörfern von Amed bis Kirmaşan erhellen, denn niemand kann unsere Freiheit ersticken.

Mit Newroz beginnen wir ein neues Jahr, in dem wir mehr denn je verpflichtet sind, Kurdistan von den Fesseln zu befreien, die uns binden. Das vergangene Jahr war ein weiteres Jahr des Kampfes für unser Volk, denn unsere Feinde griffen uns von allen Seiten an. Der türkische Staat greift uns in drei Teilen Kurdistans (Norden, Süden und Westen) an, um die Errungenschaften unseres Volkes auszulöschen und das zu zerstören, was wir aufgebaut haben. Er führt gegen uns einen groß angelegten Krieg, ohne Rücksicht auf das Völkerrecht oder die Menschenrechte. Leider sind Erdoğans Durst nach Grausamkeiten unstillbar, wir haben allein im vergangenen Jahr über 300 Vorfälle dokumentiert, bei denen türkische Streitkräfte in Kurdistan verbotene chemische Waffen eingesetzt haben. Unterdessen weigert sich auch das iranische Regime standhaft, die Rechte unseres Volkes anzuerkennen, und nimmt kurdische Aktivist:innen und andere Zivilist:innen auf verschiedenste Art und Weise ins Visier, indem es echte und vermeintliche Gegner der Diktatur zum Schweigen bringt, foltert und hinrichtet.

Obwohl Newroz und die kurdische Sprache in Südkurdistan offiziellen Status genießen, ist diese Region weiterhin ernsthaften Bedrohungen und Schwierigkeiten ausgesetzt, da die Feinde des kurdischen Volkes unermüdlich daran arbeiten, ihren föderalen Status zu schwächen und zu untergraben und die Region zu besetzen. Das türkische Militär setzt seine unerbittlichen Bombardierungen Südkurdistans fort und dehnt seine großen militärischen Besatzungszonen parallel zu einer Kampagne der Entwaldung aus. In eklatanter Verletzung der Souveränität bedroht und attackiert der türkische Staat auch weiterhin Westkurdistan, wo er in Zusammenarbeit mit dschihadistischen Proxy-Milizen Zonen der militärischen Besetzung aufrechterhält. Insbesondere die besetzte Stadt Efrîn ist zum Epizentrum des Prinzips des Terrors geworden, dass die Türkei überall dort, wo es kurdisches Leben gibt, umsetzt. Gleichzeitig sucht das syrische Regime nach Möglichkeiten, die kurdische Autonomie und Selbstverwaltung zu schwächen und die Errungenschaften des Volkes zu vernichten. Auch die Bedrohung durch den IS hält an.

Die aktuelle Situation unseres Volkes definiert unsere Pflichten und Verantwortlichkeiten. Wir müssen Maßnahmen gegen alle Besatzungsmächte ergreifen und unsere Verteidigung stärken, um die Angriffe unserer Feinde zu vereiteln und die Errungenschaften unseres Volkes zu verteidigen. Die nationale Einheit ist für die Bewahrung und den Schutz aller Kurd:innen und Kurdistans von größter Bedeutung – daher müssen wir um jeden Preis nach Einheit streben und sie stärken. Wir müssen dieses Jahr zu einem Jahr des unnachgiebigen, vereinten Kampfes in allen vier Regionen unseres Heimatlandes machen. Gemeinsam verkünden wir: ‚Jetzt ist die Zeit der Freiheit und des Sieges‘. Wir werden dieses Newroz als geeinte Nation unter diesem Banner feiern.

Vor dem Hintergrund dieser Bedrohungen für unser Volk begrüßen wir Newroz im vollen Geist des Serhildans (Aufstand). Und ungeachtet aller Hindernisse, die in unseren Weg gelegt werden, werden wir uns weiterhin versammeln und Newroz in diesem Geist des Widerstands und der Freiheit feiern. Gegen die Brutalität der Besatzer wurde das Feuer im Gefängnis Nr. 5 von Diyarbakır entzündet, nun werden die Flammen der Rebellion auf jedem Gipfel Kurdistans entfacht.

Der Funke des Widerstands hat die Feuer der Freiheit in ganz Kurdistan und auf der ganzen Welt entzündet. Als Nationalkongress Kurdistans begrüßen wir das Newroz-Fest und wünschen allen Kurd:innen und Völkern Kurdistans zu diesem feierlichen Anlass alles Gute.

Newroz 2022 soll zu einem Symbol der Einheit, des Zusammenstehens und eines noch größeren Erfolgs werden.“

https://anfdeutsch.com/aktuelles/knk-frohes-newroz-das-fest-des-widerstands-und-der-freiheit-31305

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.