Archiv für die Kategorie 'Allgemein'

Pfingstwochenende: Powwow in Grimma mit Infostand zu Leonard Peltier

17. Mai 2018

Schon zur  Tradition geworden ist die Teilnahme des Ostchapters von Tokata-LPSG RheinMain e. V. am Powwow auf Joe Dieckes Bisonfarm in Grimma am Pfingst-Wochenende. Seit 2014 sind unsere Mitglieder nun zum vierten Mal dabei, mussten nur im Vorjahr  wetterbedingt passen und hatten mit ihrem Infostand dafür eines der Konzerte der indigenen Künstler Mitch Walking Elk und Wade Fernandez begleitet. Am 19. Mai 2018 ab 14 Uhr und am 20. Mai 2018 ab 11 Uhr sind Tokata-LPSG RheinMain – Vertreter*innen mit Informationsmaterial rund um Leonard Peltier und Indigene in der Pine-Ridge-Reservation in Grimma dabei. Auch Bücher, Autoaufkleber und Kugelschreiber werden angeboten. Und natürlich liegen auch wieder Unterschriftenlisten zugunsten von Leonard Peltier aus.

Ort:

Bisonfarm Grimma
Neunitzer Waldweg
04668 Grimma / OT Neuneunitz

Heute, 17.5.2018: Mahnwache für politische Gefangene in den USA

17. Mai 2018

Nach der gestrigen Mahnwache für Leonard Peltier in Leipzig findet heute vor dem Frankfurter US-Generalkonsulat, Giessener Str. 30, Frankfurt am Main von 18:00 – 19:00 Uhr ebenfalls eine Mahnwache u.a. für die Gefangenen Leonard Peltier, Mumia Abu-Jamal und Ana Belén-Montes statt.

Sondersendung zu Mumia Abu-Jamal

17. Mai 2018

http://radioaktivberlin.blogsport.de/2018/05/16/radio-aktiv-berlin-sondersendung-mumia-abu-jamal/

Unter diesem Link kommt Ihr zur Sondersendung von RADIO AKTIV BERLIN über Mumia Abu-Jamal.

Den ganzen Beitrag lesen »

Mahnwache für Leonard Peltier u.a. politische Gefangene in Leipzig

16. Mai 2018

Am 16. Mai von 17.30 bis 19.30 Uhr am US-Generalkonsulat in Leipzig, Wilhelm Seyfferth-/ Ecke Wächterstraße. Bei der Mahnwache wird des Langzeitgefangenen Leonard Peltier (42 Jahre in Haft) gedacht und an weitere politische Gefangene erinnert. Dazu zählen Mumia Abu Jamal (37 Jahre in Haft) und Ana Belén-Montes
(16 Jahre in Haft). Alle drei eint ein Schicksal: Sie leiden gesundheitlich extrem unter den Folgen und der Länge ihrer Haft. Belén-Montes ist im vergangenen Jahr wegen Brustkrebs operiert worden. Peltier musste sich vor acht Monaten einer Bypass-Operation unterziehen. Übrigens sitzt der 73-Jährige im Coleman-Gefängnis in Florida wieder mehrere Wochen im Lock Down, das heißt im Dauereinschluss. Der Grund dafür waren wieder die Zustände innerhalb des Knasts: Gewalt, Gangs, Korruption. Für Leonard und andere ältere und auch kranke Gefangene ist dies die Hölle.

Zur aktuellen Entwicklung im Falle Mumia Abu-Jamals

14. Mai 2018

Leider nicht wirklich gute Nachrichten aus Philadelphia, denn hier scheint die Staatsanwaltschaft vor der rechten Polizeilobby einzuknicken. Anbei folgender Text, den wir erhalten haben.

Solidarität mit Mumia, free Mumia Den ganzen Beitrag lesen »

Native American ABC-Event in Offenbach: Jamsession als musikalisches Finale

13. Mai 2018

5 Stunden Lesung, Film- und Bildbeiträge, Konzerte mit Goodshield Aguilar und Wade Fernandez. Und zum Finale eine Jamsession. Damit endet dann auch die 6. Lesetour zu “Ein Leben für die Freiheit – Leonard Peltier und der indianische Widerstand”

Michael Koch sings “Red House” in KJK Sandgasse in Offenbach on May 6th 2018

Goodshield Aguilar: guitar

Wade Fernandez: guitar

Costa Diamantis: cajon

Michael Koch: vocals

Camera: Norbert Mallik

6.5.2018: Native American ABC in Offenbach. Songs, Stories, Filme und Bilder aus dem indianischen Amerika

2. Mai 2018

Sonntag, 6. Mai 2018 Offenbach, Sandgasse 26, KJK Sandgasse, 15:00 Uhr bis 21:00 Uhr, Eintritt 8,00€
Lesung (Michael Koch), Film (Bison versus Montana), Konzert (Good Shield Aquilar und Wade Fernandez)

4.5.2018: Literarisch-musikalischer Hofabend zum indigenen Amerika in Seligenstadt

2. Mai 2018

Am Freitag, 4. Mai 2018 findet “umsonst und draußen” in Seligenstadt/Main in der Aschaffenburger Str. 135 ein erstes literarisch-musikalisches Hoffest statt. Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 18:30, voraussichtl. Ende 20:00 Uhr. Getränke (Wasser, Limo, Tee, Kaffee) gratis. In der Veranstaltungszeit kein Alkohol. Spenden für die Veranstalter und Künstler sind erwünscht.

Songs und Stories aus und zu dem indianischen Amerika.
Michael Koch, Autor des Buches “Ein Leben für die Freiheit – Leonard Peltier und der indianische Widerstand” und Songwriter liest aus dem o.g. Buch einige Passagen im Wechsel zu den Songs des Menominee-Musikers Wade Fernandez (Wisconsin, USA). Native History meets Ballads, Rock & Blues. Ein Abend der nachdenklichen Texte und Lieder.
Aufgrund der geringen Platzzahl empfehlen wir vorher namentliche Anmeldung unter lpsgrheinmain@aol.com oder über facebook: https://www.facebook.com/LPSGRheinMain
Den ganzen Beitrag lesen »

Leonard Peltier seit drei Wochen wieder im Lock Down

13. April 2018

Die Maßnahme richtete sich nicht gegen Peltier, sondern betraf alle Häftlinge des USP Coleman/Florida. Seit drei Wochen sind die Gefangenen dort wieder im Lock Down, d.h. im Dauereinschluss. Grund für die permanenten Lock Downs sind die Zuständeinnerhalb des Knasts: Gewalt, Gangs, Korruption. Für Leonard und andere ältere und auch kranke Gefangene ist diesdie Hölle. Nach drei Wochen wird er nun endlich wieder Besuch von seinem Anwalt und einem Mitglied des ILPDC erhalten können.

Heute, 13.4.2018 Mahnwache für Peltier u.a. politische Gefangene in den USA in Leipzig

13. April 2018

Mahnwache am US-Generalkonsulat  – Wir fordern in Leipzig Freiheit für drei Langzeitgefangene

Keine Chance auf Freiheit? Die Ost-Vertreter der Tokata Leonard-Peltier-Support-Group RheinMain laden zur nächsten Mahnwache am Leipziger US-Generalkonsulat Wilhelm-Seyfferth-/Ecke Wächterstraße am Freitag, dem   13. April von 16 bis 18 Uhr ein. Im Mittelpunkt stehen drei politische Langzeitgefangene: Leonard Peltier (42 Jahre in Haft), Mumia Abu Jamal (36 Jahre in Haft) und Ana Belén Montes (17 Jahre in Haft). Sie alle haben ein Schicksal: Sie haben sich auf verschiedene Weise gegen das Unrecht eingesetzt. Zusammen sitzen sie inzwischen fast 100 Jahre im Gefängnis und sind schwer krank. Leonard Peltier musste im Vorjahr am Herzen operiert werden, Mumia Abu Jamal wird nach Jahren erst seit 2017 gegen seine Hepatitis-C-Infektion behandelt und Ana Belén Montes ist vor einiger Zeit wegen ihres Brustkrebses operiert worden.

Freiheit? Wenn nicht jetzt, wann dann? Wir fordern die Freilassung der drei Langzeitgefangenen.

Freitag, 13. April, 16 bis 18 Uhr, am Leipziger US-Generalkonsulat, Wilhelm-Seyfferth-/Ecke Wächterstraße 

Nächste Einträge »