Empfehlenswerte Filmdokumentation zu den Wurzeln von Genozid, Kolonialisierung und Rassimus.

Zu spät um den gestrigen Sendetermin noch rechtzeitig zu veröffentlichen, aber rechtzeitig genug um auf den Abruf dieser Doku bei arte-Mediathek hinzuweisen – die vierteilige Doku-Serie von Raoul Peck “Rottet die Bestien aus”. 4 x 55 Minuten eine intensive, nachdenklich stimmende und sehr umfassende Dokumentation, um sich den Ursachen dieses Übels zu nähern. Dabei wird ein immer wieder spannender und gut recherchierter Bogen von unterschiedlichsten Formen des Völkermords, der Kolonialisierung, des Rassimus und der Repression und Ausbeutung geschlagen. Exemplarisch auseinandergesetzt wird sich mit dem Genozid an den Indigenen Amerikas (aber nicht nur dort), der Slaverei, Todestrafe, dem Niederschlagen von Demokratiebewegungen und Befreiungskämpfen, dem Holocaust bis hin zu heutigen Ursachen von Flucht und der barbarischen Abwehr Schutzsuchender durch die Wohlhabenden und die sich durch Einwanderung bedrohten vrmeindlichen Verlierer des Turbo-Kapitalismus. Dabei wird keine Scheuklappe aufgesetzt. Menschenrechtsverletzungen auch in sogenannten Demokratien, im Sozialismus, in relgiören Fundalismen werden nicht unerwähnt gelassen. Und es bleibt abschließend der finale Satz der Dokumentation im Raume stehen: Niemand wollte zugeben, was alle wussten…..Es fehlt uns nicht an Wissen.” Im Kontext der Befreiung von Ausschwitz am 27.1.1945, im Kontext ertrinkender oder erfrierender Flüchtender im Mittelmeer oder an der östlichen Grenze Polens, im Kontext eines anhaltenden Rassismus gegen PoC in den USA und eines anhaltenden Genozids an Indigenen in ganz Amerika (und nicht nur dort), im Kontext von Rüstungswahn und Umweltzerstörung und auch im Kontext der anhaltenden Repression Indigener in Amerika, symbolisch hierfür die 46jährige zynische Geiselhaft des indigenen Aktivisten Leonard Peltier in den USA – im Kontext von all dem und mehr bedeutet diesere Satz, es fehle uns nicht an Wissen soviel wie, aber ea mangelt wohl an Gewissen und vor allem fehlt es an individuellem und kollektivem konsequenten solidarischen Handeln, um diese Entwicklung zu bekämpfen. (MK)

https://www.arte.tv/de/videos/RC-022134/rottet-die-bestien-aus/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.