Grünes Licht für Keystone XL-Pipeline: die verbrecherische Politik geht weiter

Weder das sich mittlerweile so liberal gebende Kanada noch die kapitalistisch-kriegerischen USA lassen sich bremsen, wenn es um eines der größten Umweltzerstörungsprojekte geht. Mit dem OKAY zur Keystone-XL-Pipeline durch Trump und seine Vasallen wird nicht nur einer der größten Landzerstörungsprojekte Nordamerikas zementiert (zur Gewinnung des Teersand-Öls wird in Alberta eine Region in der Größe Englands in eine unbewohnbare Mondlandschaft zerstört), sondern aufgrund des Pipeline – Verlaufs über 8 US-Bundesstaaten und durch eines der größten Grundwasser-Aquifer der Welt wird der  Lebensmittelanbau in den USA einem irreparablen Risiko ausgesetzt. Sollte ein Pipelineloch das Grundwasser kontaminieren, könnte die Lebensmittelversorgung in den USA Großteils zusammenbrechen. Analog der DAPL gilt es hier den Widerstand zu unterstützen. Wir informieren euch weiter und schalten hierzu eine weitere Seite unter dem Navi-Button “Tokata…..”.

Arroganz, Ignoranz, Dummheit

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.