Symposium “Free Peltier – Leonard Peltier und der Kampf der Native Americans”

Das Symposium findet in den Räumen des Deutsch Amerikanischen Instituts, Sofienstr. 12, Heidelberg statt. Die Teilnahme an den 3 Tagen kostet 10,–€ (für Studierende, Bezieher von Sozialleistungen, “Behinderte” …. 8,–€). Wer als Symposium-Teilnehmer das Konzert am Samstagabend besuchen möchte, zahlt insgesamt 15,–€ für Symposium & Konzert (die o.g. Personengruppe entsprechend 13,–€). Wer nur zum Konzert kommt, zahlt ebenfalls 15,–€.

Anbei das vorläufige Programm, einzelne Änderungen im Ablauf sind möglich.

Wir sehen uns in Heidelberg

  Symposium zur Lage der indigenen Bevölkerung in Nordamerika und zur Situation Leonard Peltiers
                                                    Heidelberg, 7. – 9. Oktober 2016
                                      Ort: Deutsch – Amerikanisches – Institut, Sofienstr. 12
Freitag, 7.10.2016
Offizielles Programm:  Incident at Oglala. Der Dokumentarfilm zu der Schießerei in Oglala am 26.6.2016 (18:00 – 20:00 Uhr mit Gespräch)

  • Anreise der Symposiumsteilnehmer und Shuttle nach Heidelberg
  • Begrüßung und Kennenlernen, Informationsaustausch unter den Referent*innen, Musiker*innen und Organisator*innen. Gemeinsames Abendessen, Vorabsprachen zum Symposium
Samstag,  8. Oktober 2016  ab 10:00 Uhr
Eröffnung, Grußworte, Tagungseinleitung (  Zur Bilanz der Präsidentschaft Barak Obamas in Bezug seiner Politik betreffend Native Americans)
Native America: Völkermordgeschichte, Kolonialisierung, Lebenslagen und Widerstand
Michael Koch/Michael Schiffmann  Dimensionen des Völkermords. Eine Einführung in die Geschichte des Genozids an den Ureinwohnern Nordamerikas
Mitch Walking Elk Ethnozid und Kolonialisierung durch Umerziehung in Internatsschulen   Chancen der Dekolonialisierung durch Bildung und Erziehung (Modellprogramme für junge Nativ Americans)
Ralf Mo Berndt Aufwachsen mit indianischem Hintergrund in Deutschland. Erfahrungen
Jeneda & Clayson Benally  Zwischen Umweltkonflikt und Verletzung indigener Rechte:  Verletzung indigener heiliger Orte und Widerstand.
Monika Seiller  Nie mehr Pocahontas – indigene Frauen im Widerstand gegen Diskriminierung, Rassismus und Gewalt, indigene Frauen im politischen Widerstand
Frederic Cedar Face by Skype über die Lebensbedingungen in der Pine Ridge Reservation
Michael Koch über die Situation in der und um die Pine Ridge Reservation Anfang/Mitte der 70er Jahre und zu Leonard Peltiers Person und   politischer Sozialisation
Michael Schiffmann über die Schießerei in Oglala, die Verhaftung Peltiers und das Gerichtsverfahren
Michael Koch zur aktuellen Situation Leonard Peltiers und einige Grundüberlegungen zur aktuellen Begnadigungskampagne
Konzert ab 20:00 Uhr
  • Michael Friedman (Singer/Songwriter,activist, Gibsons/British Columbia – CANADA)
  • Mitch Walking Elk (Singer/Songwriter, activist, Cheyenne-Arapaho, St. Paul/Minnesota -USA)
  • Sihasin (alternative Rock, activists, Dineh, Flagstaff/Arizona-USA)
Sonntag, 9.10.2016
Claus Biegert  Erläuterungen zum Besuch bei Leonard Peltier 2000, die Entstehung des Films und heutige Aktivitäten, Filmvorführung: I Am The Indian Voice”
Monika Seiller   Einführung zum Film “A Good Day To Die” und Filmvorführung (Dokumentation zur Gründung des American Indian Movements und zu Mitgründer Dennis Banks
Abschlussplenum & Treffen europäischer Unterstützergruppen
Musikalische Intermezzi: Ralf Mo Berndt & Lynn Elms
Zahlreiche Infostände
Veranstalter:
Koordinationskreis  „Symposium“
Tokata-LPSG RheinMain e. V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.