2. Native American Day in Mitteldeutschland – 18.9.2016 Halle/Saale

Musik-Marathon über 8 Stunden

15 Musiker in Johanneskirche in Halle – Ein Indianer, zwei weitere  US-Amerikaner, ein Tscheche, Jörg Kokott und Carly Peran zünden Feuerwerk aus Blues, Rock und Folk

Flyer fuer Halle

Halle – Ein 8-Stunden-Musik-Marathon wird am 18. September zwischen 14 und 22 Uhr in der Johanneskirche im Süden von Halle zwischen Rannischen- und Lutherplatz  beim 2. Native American Day für Mitteldeutschland präsentiert. Rund 15 Musiker wollen damit ein Zeichen für Frieden weltweit setzen  und Freiheit für den seit über 40 Jahren in den USA unschuldig inhaftierten indianischen Bürgerrechtler Leonard Peltier fordern. Mit dabei sind neben anderen Mitch Walking Elk, ein Cheyenne-Arapaho, der bereits im Vorjahr beim ersten Konzert dieser Art in der Pauluskirche aufgetreten ist. Jörg Kokott ist in DDR-Zeiten bekannt geworden mit der Folkgruppe Wacholder. In diesem Jahr hat er den Preis der deutschen Schallplattenkritik erhalten. Stephan Krawczyk, einst aus der DDR ausgewiesen, hat seinen Auftritt zugesagt. Außerdem kommen zwei US-Amerikaner und der tschechische Saxofonist Joe Kucera , die gerade mit der Leipziger Liedertour unterwegs waren. Ebenso dabei sein wird  Nadine Maria Schmidt. Sie reist direkt aus Mainz an, wo sie zuvor den Förderpreis der Liederbestenliste 2016 erhält. Ralph Schüller aus Leipzig kommt mit Band und daneben wird es mit Carly Peran rockig zugehen, aber auch Blues und Folk erklingen.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende für ein indianisches und ein Flüchtlingsprojekt in Halle wird gebeten. Es gibt Kinderspiele und Versorgung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.