Berlin, 5.Juli 2016: Infoabend zu Leonard Peltier und indigenen Widerstand

folgende Email hat uns durch das Berliner Mumia-Bündnis erreicht. Vielen Dank, Genoss*innen. Umgekehrt reden wir gerade im indianischen Amerika viel über Mumia. Solidarische Grüße aus Wyoming

 

Di. 5. Juli 2016 – Berlin – Lunte, 20 Uhr
2 Filme über Leonard Peltier und den Indigenen Widerstand in den USA
Lunte, Weisestr. 53 – 12049 Berlin-Neukölln (U8-Boddinstr)


Dienstag – 5. Juli 2016 – LUNTE, 20:00 Uhr

4th of You Lie – Indigener Widerstand in den USA

Leonard Peltier gehört neben einigen Black Panthers zu den am längsten
kämpfenden Gefangenen in den USA. Seit 1976 für einen nie bewiesenen
Mord an zwei FBI Beamten inhaftiert, setzt sich der ehemalige Aktivist
des American Indian Movements noch immer für die Gleichberechtigung der
indigenen Bevölkerung ein, die sich bis heute gegen Vertreibung und
Vernichtung wehren (müssen). Die Überlebenden des von der US Regierung
und den europäischen Einwanderer*innen begangenen Völkermords kämpfen
gegen die ökologische Zerstörung und Ausplünderung der letzten
Ressourcen sowie die zwangsweise Unterordnung unter urbanes Leben und
rassistische Diskriminierung.

Am 5. Juli 2016, einen Tag nach dem Nationalfeiertag des vermeintlichen
“Land Of The Free” zeigen wir zwei kürzere, neue Filme über Leonard
Peltier und die Geschichte des Indigenen Widerstands in den USA:

“I am the Indian Voice” (25 Minuten, dt. Synchronfassung)
“A good day to die” (58 Minuten, Dt. Synchronfassung)

mit weiteren Infos zu kämpfenden Gefangenen in den USA

Lunte
Weisestr. 53
12049 Berlin
U8-Boddinstr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.