Brasilien: Staudammprojekt bedroht Umwelt und Menschen

Der Baubeginn des Belo Monte – Staudammprojektes  im brasilianischen Regenwald steht kurz vor Beginn. Es ist ein weiteres Beispiel, dass der begonnene soziale Wohlstand für mehr Menschen in Brasilien einen sehr hohen Preis fordert.Das Projekt wird 1618 Quadratkilometer (zum besseren Vorstellen: dies sind 2/3 der Fläche des Saarlands) unwiederbringbaren Regenwald überfluten. 40.000 Menschen – vorwiegend Indigene, davon auch viele Stämme die bislang kaum Kontakt zum Rest der Welt hatten- müssten evakuiert werden. Viele Tier- und Pflanzenarten würden vernichtet und eine weitere Negativbelastung des Weltklimas wäre ebenfalls die Folge.

Protestschreiben an die brasilianische Präsidentin DILMA ROUSSEFF über die online-Petition: http://www.avaaz.org/en/pare_belo_monte/97.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.