Mumia Abu-Jamal fordert Freiheit für Leonard Peltier

..und wir fordern außerdem Freiheit für Mumia Abu-Jamal

mumia  free-leonard-peltier_design

 

 

Transcription: „Freedom and Med Care for Leonard Peltier (2:00) Mumia Abu-Jamal“

Quelle: http://www.prisonradio.org/media/audio/mumia/freedom-and-med-care-leonard-peltier-200-mumiaabujamal

„Freedom and Med Care for Leonard Peltier. For 40 years former American Indian movement aim activist Leonard Peltier has been in the crunches of US prison system, the Iron House of the whites, as indigenous people call, on trumped-up murder charges. Now, as he suffers poor health and an abdominal aortic aneurysm,

time is no longer on his side. The aneurysm, diagnosed just weeks ago, threatens his very life. So supporters of Leonard are demanding his freedom, so he doesn’t perish in the Iron House. Decades ago, when Bill Clinton was president he visited Pine Ridge, South Dakota, once Peltier’s home, and told people there: „Tell

Leonard I won’t forget about him.” A promise from Clinton proofed as empty as any politicians promise – gas, air, wind. Well, he must have forgotten, he? So Peltier languished in the Iron house as decades passed. He wrote, he painted, and he waited white justice. He’s still waiting. His supporters want people to write to the

BOP, demanding his health care and release. The International Leonard Peltier Defense Committee needs you to write and call on Leonard’s behalf. Contact https://www.bop.gov/inmates/concerns.jsp Refer to Leonard Peltier number 89637-132 and his home jail USP Coleman 1, and now that I think about it, why don’t you

write to the white house and demand exactly the equivalent thing. Leonard Peltier needs freedom now and native people need him to return home. From a prison nation. This is Mumia Abu-Jamal.”

 

Übersetzung: “Freiheit und medizinische Versorgung für Leonard Peltier (2:00) Mumia Abu-Jamal”:

 

“Freiheit und medizinische Versorgung für Leonard Peltier. Seit 40 Jahren ist Leonard Peltier, ein Hauptaktivist der American Indian Movement-Bürgerbewegung, in den Fängen des amerikanischen Gefängnissystems, dem Eisernen Haus der Weißen, wie es die indigenen Menschen nennen, wegen einer haltlosen Mordanklage. Nun, da er bei schlechter Gesundheit ist und an einem Bauchaorten-Aneurysma leidet, ist die Zeit nicht länger auf seiner Seite. Das Aneurysma, erst vor wenigen Wochen diagnostiziert, bedroht sein Leben. Darum fordern Leonards Unterstützer seine Freiheit, so dass er nicht im Eisernen Haus sterben muss. Vor Jahrzehnten, als Bill Clinton nach Pine Ridge in Süd Dakota kam, sagte er den Menschen dort: „Sagt Leonard, dass ich ihn nicht vergesse.“ Ein Versprechen von Clinton, welches sich als genauso leer wie jedes Versprechen von Politikern herausstellte – Benzin, Luft, Wind. Nun, er hat es wohl vergessen, was? So verblieb Peltier also für Jahrzehnte im Gefängnis. Er schrieb, er malte und er wartet auf die Justiz der Weißen. Er wartet immer noch. Seine Unterstützer bitten die Menschen an die BOP zu schreiben, um medizinische Versorgung und seine Freilassung zu fordern. Das internationale Komitee zur Befreiung von Leonard Peltier braucht Sie, um zu schreiben und um Gerechtigkeit für Leonard Peltier zu fordern. Kontaktieren Sie https://www.bop.gov/inmates/concerns.jsp Beziehen Sie sich auf Leonard Peltier, Nummer 89637-132 und sein Gefängnis USP Coleman 1. Und nun, da ich darüber nachdenke, warum schreiben Sie nicht an das Weiße Haus und verlangen genau dasselbe? Leonard Peltier braucht seine Freiheit und für die indigene Bevölkerung ist es wichtig, dass er nach Hause kommt. Von „A Prison Nation“. Das war Mumia Abu-Jamal.“

 

Vielen Dank an Tina Bartling für die schnelle Übersetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.