Spendenkampagne für Peltierbuch verlängert

Wir hatten es nicht zu hoffen gewagt, doch dank vieler solidarischer Menschen haben wir mittlerweile 5290,–€ Spenden für das Buchprojekt erhalten. Die nächsten Tage machen wir uns an die Versendung der Spendenquittungen. An der Stelle also nochmals unser großer Dank. Mit diesem Geld haben wir die Produktion der dem Buch beiliegenden DVD bezahlt, womit ein großer Anteil bereits ausgegeben war. Weiterhin bezahlt wurden Übersetzungskosten sowie Filmrechte für “A Good Day To Die” und weitere anfallende Nebenkosten, die nicht von dem Verlag zu übernehmen waren.

DownNotOut[1]An dieser Stelle auch nochmals unser großer Dank an den TraumFänger Verlag, der die eigentlichen Buchproduktionskosten trägt. Da ggf. auf uns noch weitere Ausgaben zukommen (GEMA, Filmkonvertierungen usw.) stellen wir die Spendenkampagne noch nicht ein und werden diese bis zur Leipziger Buchmesse laufen lassen. Wir gehen derzeit davon aus, dass wir weitere 2000,–€ benötigen. Doch eines ist klar: das Buch kommt und wir sind im absoluten Endspurt. Vielen Dank an Monika Seiler von der Aktionsgruppe Indianer und Menschenrechte und Herausgeberin des Coyote-Magazins für ihre kritische Durchsicht des Manuskripts. Dies wird sicherlich zur Qualitätssteigerung des Buches nochmals beitragen. Das Buch wird ca. 430 Seiten haben, beigefügt eine DVD mit ca. 120 min. Filmmaterial, zahlreiche z. T. in Deutschland noch nie veröffentlichte Fotos und Dokumente, ein  Grußwort Leonard Peltiers und außerdem einen Bildbeitrag Peltiers für das Frontcover.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.