Leipzig: Musiker spielten für Leonard Peltiers Freiheit

Liedertour-Team spielte mit North Sea Gas für Peltiers Freiheit

Es gibt noch Wunder. Am Donnerstagnachmittag hatte Frank Oberhof die Nachricht geschickt, dass die Liedertour kurzfristig die Aktion für die Freiheit von Leonard Peltier,  der seit über 39 Jahren unschuldig im Gefängnis sitzt, unterstützen würde.  Und so spielten an der Leipziger Nikolaikirche spielten das Ralph-Schüller-Trio, Anne Heisig und Pascoal Uamba am Sonnabend (27.6.) mit der Edinburgher Folkband North Sea Gas anlässlich des 40. Jahrestages der Schießerei von Oglala (Süddakota) am 26. Juni 1975. Bei dem FBI-Überfall auf ein indianisches Selbstschutzcamp starben zwei FBI-Agenten und ein Mitglied der amerikanischen Indianerbewegung AIM. Als einziger wurde der Bürgerrechtler Peltier zu zweimal lebenslänglich verurteilt. Und das, obwohl das FBI aufgrund des ballistischen Gutachtens wusste, dass die tödlichen Schüsse nicht aus seiner Waffe abgegeben worden sind.

Nach der Mahnwache von 8.30 bis 10 Uhr am US-Generalkonsulat in Leipzig waren zunächst die Musiker der Liedertour an der Nikolaikirche zu hören. Von 11.30 bis 12.30 Uhr war schottischer Folk von North Sea Gas zu hören. Übrigens unterstützte die Liedertour bereits zum zweiten Mal Aktionen im Kampf für Peltiers Freiheit. Im Vorjahr gestaltete sie das Programm am Brandenburger Tor in Berlin und an der Nikolaikirche in Leipzig anlässlich des 70. Geburtstag von Amerikas “Mandela”, wie Peltier genannt wird, mit.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.