15. – 17. Mai 2015: Info – Stand zu Leonard Peltier beim Karl May Fest in Radebeul

Auch 2015 werden wieder Mitglieder von Tokata – LPSG RheinMain mit einem Infostand zu Leonard Peltier beim diesjährigen Karl May Fest in Radebeul vertreten sein, um auf das Schicksal Peltiers aufmerksam zu machen. Der indianische politische Langzeitgefangene Leonard Peltier (70), mittlerweile im 40sten Jahr in Haft, dient als indigene Geisel, um deutlich zu machen, was mit jenen passiert, die sich konsequent und vorbehaltslos für die Rechte der Indigenen einsetzen.

Anbei ein Artikel unserer Vereinsmitglieder aus dem “Chapter OST”, denen wir an dieser Stelle nochmals für ihr großartiges Engagement danken.  (Foto: Karl May Fest 2014, Radebeul)

DSC04754

Für Peltiers Freiheit in Radebeul

Tokata LPSG Rhein-Main ist vom 15. bis 17. Mai wieder mit Stand beim Karl-May-Fest in Sachsen dabei

 

Karl May und Leonard Peltier – geht das zusammen? Eine Frage, die mit Ja zu beantworten ist, weil das Mekka deutscher Indianerfreunde im östlichen Elbtal liegt. Und: May hat nicht nur seine viel gelesenen Geschichten um Winnetou und Old Shatterhand erfunden, sondern sich am Vorabend des Ersten Weltkrieges auch für den Frieden eingesetzt und ist damit gegen das Unrecht aufgestanden. Würde er heute noch leben, hätte er sicher auch mit seiner Unterschrift Freiheit für Peltier gefordert, der seit 39 Jahren und drei Monaten im Gefängnis sitzt, dessen Schuld am Tod zweier FBI-Agenten bei einer Schießerei am 26. Juni 1975 in Oglala/South Dakota aber nie nachgewiesen werden konnte. Er ist wie Mumia Abu-Jamal einer von vielen Langzeitgefangenen in den USA.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Organisatoren des Festen sind wir am Freitag, dem 15. Mai ab 18 Uhr sowie am Sonnabend und am Sonntag jeweils ab 11 Uhr mit unserem Stand am „Hohen Stein“ beim Karl-May-Fest dabei. Während andernorts die Colts rauchen, wartet dort das Programm mit Tänzen und Geschichten der Oneida Indian Nation auf und wird außerdem Karl Mays Friedensbotschaft diskutiert. Darüber hinaus sind beim Fest völkerverbindend Mitwirkende unter anderem von der Elfenbeinküste, aus Bulgarien und Pakistan dabei.

 

Am Stand gibt es wieder jede Menge Informationen zu Leonard Peltier, einer Konzert-Tournee zweier indianischer Künstler, zu einem Buch, das der LPSG-Vereinsvorsitzende Michael Koch mit anderen Autoren in diesem Jahr herausgeben wird und zu Hilfsprojekten in der Pine-Ridge-Reservation in Süddakota. Außerdem werden Unterschriften gesammelt, die anlässlich des 40. Jahrestages der Schießerei am 26. Juni bei einer Aktion öffentlichkeitswirksam übergeben werden sollen. Besuchen Sie uns an unserem Stand.

                                                                                 Elke und Holger Zimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.