Übersetzung des Briefs von Mumias Anwalt zu dessen Gesundheitssituation

…und hier nochmals der bereits gepostete Brief in einer Übersetzung von Annette Schiffmann (thanx)

Mumias Gesundheit – Stand 30. April 2015

Die Nachrichten sind nicht gut.
Kurzfassung: Bei einer Untersuchung Mumias am 15. April wurden verdächtige / annomale Lymphknoten in der Leistengegend und um die Aorta gefunden.
Die einzig gute Nachricht daran: Das soll auf Anraten der externen Ärzte jetzt endlich genauer untersucht werden.
Viele Grüße,
Annette für

UPDATE zu Mumias Gesundheitszustand

mumia

von Bret Grote, Anwalt für Mumia Abu-Jamal am 30. April 2015

Heute hatte ich mit Mumia ein Anwaltsgespräch per Telefon.
Dabei informierte ich ihn über die medizinische Meinung eines Arztes, den Mumia ausgesucht hat, damit er ihm bei seiner Diagnose und der Behandlung behilflich sein kann.
Mumia hat mich autorisiert, folgendes mitzuteilen:
Der Arzt, mit dem wir zusammenarbeiten, empfiehlt, dass Mumia einem Krebs-Spezialisten vorgestellt wird und dass er auf verborgene bösartige Tumore untersucht wird, einschließlich einer Hautbiopsie, um die Möglichkeit von Krebs auszuschließen. Diese Untersuchung soll sich besonders auf Lymphome konzentrieren, einschließlich des kutanen T-Zellen-Lymphoms und seiner Schuppen- und Ekzemausprägung.
Dies ist umso dringlicher, als aus den Krankendaten, die wir in dieser Woche erhalten haben, hervorgeht, dass ein CT vom 15 April abnorme Lymphknoten in der Leistengegen und rund um die Aorta zeigt.
Eine Diagnose der Ursachen für sein Befinden – welche auch immer das sein mögen – ist zwingend notwendig für Mumia, damit eine Behandlung des schweren Hautausschlags, unter dem er seit Monaten leidet, entwickelt und unverzüglich begonnen werden kann.Mumia erzählte mir gestern, dass das medizinische Personal gestern gegen 14 Uhr kam, um seine Lymphknoten zu untersuchen und ihm zu berichten, dass sie wahrscheinlich eine Biopsie vornehmen würden. Das war rund zwei Stunden, nachdem ich der Gefängnisbehörde die obigen Empfehlungen von Mumias Arzt geschickt hatte.

Ich werde Mumia morgen besuchen.
Er ist immer noch auf der Krankenstation. Er erhält kein Cyclosporin mehr. Er sagt, seine unteren Extremitäten sind immer noch geschwollen, aber nicht mehr so schwer wir vor ein paar Tagen. Seine Haut ist allerdings immer noch im selben Zustand, Ausschlag am ganzen Körper, extrem juckend, trocken und schuppig. Seine Blutzuckerwerte haben sich stabilisiert, er erhält kein Insulin mehr, nimmt aber zweimal täglich Glukophage (ein Medikament zur Behandlung von Diabetes mellitus).
Mumia sendet allen seine herzlichsten Grüße.
In Solidarität,
Bret

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.