FC Bayern München in unterste Liga abgestiegen

Endlich mal eine Sportmeldung auf dieser Website? Nicht wirklich. Es ist eher ein politischer Skandal zynischer Menschenrechtsverachtung, der uns zu den folgenden Zeilen bewegte.

Bereits 1978 bekleckerte sich die deutsche Fußballwelt nicht gerade mit Ruhm, als sie anlässlich der WM 1978 in Argentinien jeglichen Versuch ausließ, auf die polizeiliche Entführung und Folterung der deutschen Studentin Elisabeth Käsemann hinzuweisen und deren Freiheit zu fordern. Die Kumpanei von DFB, Außenminister Genscher und der argentinischen Militärjunta ist für die Ermordung Käsemanns in Argentinien verantwortlich. In unerwartet klaren Worten äußersten sich in einem 2014 gezeigten Dokumentarfilm einstige Bayern München – Spieler wie Karlheinz Rummenigge und Paul Breitner kritisch zu diesem Skandal. Doch wo bleiben ihre kritischen Worte in der Öffentlichkeit, wenn  Vereinskollege Beckenbauer die menschenunwürdigen Arbeitsverhältnisse im Rahmen der WM in Katar schönredet und nun der FC Bayern München gesponsert von VW ein Freundschaftsspiel in Saudi -Arabien durchführt, einem Land, in dem mit mittelalterlichen Strafen Menschen gequält, gefoltert und ermordet werden – aktuell der Blogger Raif Badawi, der wegen seiner Blogs zu 1000 Peitschenhieben und 10 Jahre Knast verurteilt wurde. Somit ist der FC Bayern München in der untersten Liga politischer Moral angekommen. Naja, da ist man halt auf dem gleichen Niveau wie der Ex-Vereinspräsident.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.