Peter Matthiessen gestorben

Peter Matthiessen, Autor der Dokumentation “In the Spirit of Crazy Horse” ist verstorben. Matthiessens Standardwerk zum Fall “Peltier” sorgte in den USA für Furore. Süd Dakotas Gouverneur Bill Janklow wollte das Buch verbieten lassen und versuchte in SD den Verkauf zuverhindern. Zu viele der Detailinformationen, die das Vorgehen des FBI, der BIA- Polizei und der Stammesregierung während der Zeit des Terrors in der Pine Ridge Reservation aufhellten, sollten unterdrückt werden. Wer Matthiessens Buch aufmerksam gelesen hat, wird sicherlich auch auf einige Widersprüchlichkeiten betreffend des Hergangs am 26.6.1975 stoßen, dem Tag als die FBI – Agenten Coler und Williams aber auch der AIM – Aktivist Joe Stuntz erschossen wurden. Die Adaption der Story um Mr. X als mutmaßlicher Täter in der 2. Auflage (siehe auch Redfords Film “Incident at Oglala” ist auch innerhalb der Peltier – Supportszene und dem AIM  umstritten. Dennoch ist Matthiessens Werk ein zentrales Standardwerk zum umfassenden Verständnis der Hintergründe der Geschehnisse 1975. Für unser eigenes Buch war es neben vielen Kontakten und anderen Büchern eine wichtige Informationsquelle. Have a save journey to the spirit world.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.