G7, ILO 169, Tren Maya und mehr – let´s organize

Diese Einladung geben wir gerne weiter, auch wenn wir in Berlin nicht vor Ort sein können. Für das Rhein-Main-Gebiet versuchen wir jedoch gemeinsam mit weiteren Bündnispartner*innen in diesem Zusammenhang etwas zu organisieren, denn die besagten Themen (ILO 169, Tren Maya, G7-Proteste…) sind seit vielen Jahren bereits auf unserer Agenda als Verein. Sobald wir für RheinMain näheres wissen, werden wir dies posten.

EINLADUNG ZUM STRATGIETREFFEN FÜR AKTIONEN AB JUNI / Kampagne 2022-23 (Verteidigung indigener (+alternativer) Territorien / Kein Wohlstand durch Ausbeutung – Unternehmen haftbar machen)


Recherche AG + Deuda x Clima + G7 Karawane + Lützi* verteidigen uvm.

Liebe compas*!
Da mehrere große, thematisch zusammenhängende Aktionen anstehen, möchten wir darüber reden, diese miteinander zu verbinden, mehr Sichtbarkeit und Wirkung zu erzielen und dass wir alle mehr Kapazitäten haben.


ALSO LASST UNS UNSERE KRÄFTE BÜNDELN!


Viele von euch wissen bereits, dass der G7-Gipfel wieder in Bayern stattfinden wird und wie vor 7 Jahren wird eine Mobi-tour organisiert.
Die Karawane wird in vielen Städten Halt machen und kurz vor dem G7 Gipfel beim Protestcamp enden. Wir werden Aktivistinnen* aus drei Kontinenten begrüßen und begleiten, die uns von ihren Kämpfen gegen Konzerne und neokoloniale Politik berichten. (unten Gäste-, Städteliste + Infos Mobitour 2015)

Gleichzeitig tritt während der Karawane – und wenige Tage vor dem Start des G7-Gipfels – nach jahrzehntelangem Kampf das Abkommen 169 der International Labor Organisation (ILO) in Kraft. Das Abkommen ist das einzig internationale bindende Abkommen, welches die Rechte der indigenen Völker festschreibt, allen voran ihr Recht zur Mitbestimmung, wenn Megaprojekte in ihr Territorium eindringen wollen. Damit muss die Deutsche Bahn (und andere europ. Konzerne) aus dem zynisch benannten Tren „Maya“ austreten!


Wir wollen am 23. Juni – an diesem Datum tritt das Abkommen in Kraft – auf die Straße und größtmögliche Sichtbarkeit erzielen. Denn nur der Fakt, dass es nun in Dschland dieses Abkommen bzw. einen Hebel gibt, reicht nicht! Es braucht Druck aus der Zivilgesellschaft um den Hebel zu bewegen und einen wichtigen Präsedenzfall für ganz Europa zu schaffen!!

Lasst uns diese und weitere Kämpfe, die zusammengehören, auch zusammen denken und eine Strategie entwickeln, um Kräfte zu bündeln und hartnäckig an Zielen dranzubleiben.

Wir wollen die vielen Einzelaktionen in Deutschland wie die G7-Karawane, Aktionen gegen Tren “Maya” + für ILO169, Demos, Ungehorsam, Küfas, Kinos, uvm. mit einem rebellisch-rotem Faden, in Koordination mit Mexiko… und wir hoffen mit ganz Europa, verbinden und ein starkes Netz weben!

Dazu treffen wir uns am Samstag, den 14. Mai und am Sonntag, den 15. Mai, in Berlin. Kommt vorbei! Oder sendet ein*e Deli. Und wenn ihr nur an einem der beiden Tage könnt, – wir werden es so organisieren/portokollieren, dass das kein Problem ist!

Wir freuen uns auf euch!!!

Viva la resistencia!!!

Du brauchst einen Schlafplatz?: melde dich bei der recherche-ag@riseup.net

G 7 – Protest 2007 in Heiligendamm: über dieses Gleis ging nichts mehr……
2016 in Frankfurt am Main: Rede zu TREN MAYA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.