Monatsarchiv für April 2018

Leonard Peltier seit drei Wochen wieder im Lock Down

13. April 2018

Die Maßnahme richtete sich nicht gegen Peltier, sondern betraf alle Häftlinge des USP Coleman/Florida. Seit drei Wochen sind die Gefangenen dort wieder im Lock Down, d.h. im Dauereinschluss. Grund für die permanenten Lock Downs sind die Zuständeinnerhalb des Knasts: Gewalt, Gangs, Korruption. Für Leonard und andere ältere und auch kranke Gefangene ist diesdie Hölle. Nach drei Wochen wird er nun endlich wieder Besuch von seinem Anwalt und einem Mitglied des ILPDC erhalten können.

Heute, 13.4.2018 Mahnwache für Peltier u.a. politische Gefangene in den USA in Leipzig

13. April 2018

Mahnwache am US-Generalkonsulat  – Wir fordern in Leipzig Freiheit für drei Langzeitgefangene

Keine Chance auf Freiheit? Die Ost-Vertreter der Tokata Leonard-Peltier-Support-Group RheinMain laden zur nächsten Mahnwache am Leipziger US-Generalkonsulat Wilhelm-Seyfferth-/Ecke Wächterstraße am Freitag, dem   13. April von 16 bis 18 Uhr ein. Im Mittelpunkt stehen drei politische Langzeitgefangene: Leonard Peltier (42 Jahre in Haft), Mumia Abu Jamal (36 Jahre in Haft) und Ana Belén Montes (17 Jahre in Haft). Sie alle haben ein Schicksal: Sie haben sich auf verschiedene Weise gegen das Unrecht eingesetzt. Zusammen sitzen sie inzwischen fast 100 Jahre im Gefängnis und sind schwer krank. Leonard Peltier musste im Vorjahr am Herzen operiert werden, Mumia Abu Jamal wird nach Jahren erst seit 2017 gegen seine Hepatitis-C-Infektion behandelt und Ana Belén Montes ist vor einiger Zeit wegen ihres Brustkrebses operiert worden.

Freiheit? Wenn nicht jetzt, wann dann? Wir fordern die Freilassung der drei Langzeitgefangenen.

Freitag, 13. April, 16 bis 18 Uhr, am Leipziger US-Generalkonsulat, Wilhelm-Seyfferth-/Ecke Wächterstraße