Menschenrechte 2017

22. Juli 2017

…es ist so wie befürchtet. Da trafen sich in HH beim G 20 die Verantwortlichen nicht enden wollender globaler Sauereien, um – überschattet und abgelenkt von einer Berichterstattung, die sich fast ausschließlich mit Bildern von Ausschreitungen (von der bereits vor dem Gipfel begonnenen Polizeigewalt war da wenig zu vernehmen) befasste- davon abzulenken, dass dieser Gipfel tatsächlich ein Gipfel politischer Verantwortungslosigkeit war. Real kam dabei so gut wie nichts bezogen auf ökologische, soziale, humanitäre Krisen und Notlagen raus. Die Ausbeutung von Menschen und die Ausplünderung des Planeten geht munter weiter. Und während die verantwortlich Herrschenden sich an Beethoven, Häppchen und Getränken  wohlig in HH labten, zeigte sich die wahre Fratze dieser Personen und Systeme in ihren Heimatländern: Festnahme von Menschenrechtlern in der Türkei, Festnahme von Protestierenden in Russland, das zynische Sterbenlassen eines Nobelpreisträgers in China, die Umweltzerstörungspolitik in den USA, Bereicherung auf Kosten der Ärmsten in Afrika durch Freihandelsabkommen mit Deutschland …Profite, Macht udn Gier: das ist der wahre Skandal von Hamburg, von dem durch die Bilder einiger Randale-Aktionen abgelenkt wurde. Die wahre Gewalt geht immer noch von Staat und Kapital aus.

Unsere Solidarität daher mit allen verfolgten und inhaftierten Menschenrechtlern und politisch progressiven Aktivisten in der Türkei, Russland, China, …

…mit den vielen indigenen Aktivist*innen aus Umwelt-, Menschenrechts- udn Sozialbewegungen

…mit denen, die den Herrschenden in Hamburg gezeigt haben, dass sie mit dieser Politik nicht einverstanden sind

Einen Kommentar schreiben

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.