2. Juni 2017: Vor 50 Jahren wurde Benno Ohnesorg ermordet

2. Juni 2017

Was vor 50 Jahren in Berlin geschah war weder ein Unfall, noch ein Versehen, noch Notwehr. Es war die Aktion eines durchgeknallten Polizisten, der später niemals Reue zeigte. Der Polizist Karl – Heinz Kurras war ein Mörder, der Tod Benno Ohnesorgs war Mord. Die politischen Verantwortlichen von einst taten alles dafür, die genauen Umstände zu vertuschen. Beweise gingen verloren, der Schädel des Verstorbenen wurde zwecks Vernichtung von Beweisen geschändet. Der Mord an Benno Ohnesorg am Abend des 2. Juni 1967 war der Gipfel einer gewalttätigen polizeilich-politischen Eskalation gegen Anti-Schah-Demonstranten. Und es war das Fanal für 1968. Politiker, Polizeiverantwortliche und Juristen im post-faschistischen Deutschland  versuchten die Wahrheit der tödlichen Vorkommnisse zu vertuschen. Benno Ohnesorg und sein Tod  werden wir nicht vergessen. Wir werden auch nicht vergessen, wie ein Mörder freigesprochen wurde und seine reaktionären Auslassungen verbreiten konnte – reuelos. Warum wir das schreiben? Für den Vorstandsvorsitzenden dieses Vereins war dieser Tag, an der 15 Jahre alt war, der Tag an dem seine progressive Politisierung begann. In Memory, Benno Ohnesorg.

ein Mörder  und sein Opfer  

Einen Kommentar schreiben

Sicherheitsfrage: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.